Sie sind hier

Marc Berger

Pirckheimer-Blog

Marc Berger

Fr, 23.08.2019

TAGE DES OFFENEN BRANDENBURGISCHEN BUCHES

Anfang Oktober finden die Tage des Offenen Brandenburgischen Buches mit Veranstaltungen in 15 Orten des Landes, statt, u.a. in Gransee mit einer neuen Ausstellung der Edition Schwarzdruck in der Eremitage und in Eggersdorf mit der Werkdruckausstellung der edition Galerie Vevais.
Thomas Richert und Steve Sabor werden in Cottbus eine neue Kultur- und Kunstlocation einweihen, das Gebäude des ältesten Cottbuser Bahnhofs. Dort wird es eine Crossoververanstaltung mit Ausstellung, Lesung und Musik geben.
Im Zentrum steht 2019 die Stadt Frankfurt (Oder) mit der Ausstellung "Schöne Bücher aus Brandenburg" in der Stadt- und Landesbibliothek, im letzten Jahr war sie in Potsdam zu sehen. Eine Woche vor der Buchmesse im großen Frankfurt wird so das kleine Frankfurt vor dem Hintergrund seiner vielfältigen literarischen Geschichte unter dem Motto "Das Frankfurter Buchwochenende. Bücher, die Brandenburg bewegen." zum Zentrum für die Brandenburger und Berliner Literatur-Interessierten. Die Ausstellung im Kleist-Museum wird außergewöhnliche Werke einiger, mit zahlreichen Buch- und Kunstpreisen geehrter Büchermacher zusammenbringen, wie die von Christiane Wartenberg, der Edition Galerie Vevais, des Vacat-Verlages, von Tina Flau, des Fabrik-Verlages und Rainer Ehrt. Diese Ausstellung ist bereits für das kommende Jahr vom Art Book Museum Lodz zur Übernahme angefragt.

Tage des Offenen Brandenburgischen Buches: 3. bis 6. Oktober 2019
2. Brandenburgische Buchmesse: 30. November 2019

Programm (pdf)

weitere Informationen: Hans Jörg Rafalski
Waldstraße 1, 16248 Niederfinow
papierwerken.com

Sa, 10.08.2019

Prof. Roland Berger (lks.) im Gespräch mit Besuchern vor Graphiken aus seiner Sammlung, Fotos © Abel Doering

Vernissage 7 x M

Der Pirckheimer Roland Berger stellt in der Eremitage Gransee Druckgraphik aus seiner Sammlung aus, von DDR-Künstlern geschaffen, die eines gemeinsam haben: ihre Namen beginnen alle mit einem M.

Eine ebenso willkürlich anmutende wie aussagekräftige und repräsentative Auswahl von Graphikern, deren Werke man (fast) alle kennt, die man aber in dieser Komplexität vermutlich noch nicht gesehen hat. Zu sehen sind 69 Drucke, angefangen von Arno Mohr über Harald Metzkes, Wolfgang Mattheuer, Michael Morgner, Armin Münch, Rolf Münzer bis zu Helmut Müller.

In seinem einleitenden Vortrag ging Roland Berger auch auf den Unterschied des Sammelns in beiden Deutschlands ein und zeigte nicht zuletzt durch seine zusammengetragenen Graphiken, wie auch die Pirckheimer-Gesellschaft in vergangenen Zeiten das ihrige zum sinnvollen Sammeln beitrug. Und er verwies auf die Wiederbelebung, das Sammeln von Graphik vom Monitären abzukoppeln, wie z.B. mit der jW-Kunstedition.

(ad)

Ausstellung: 10. August - 15. September 2019

EREMITAGE GRANSEE
Galerie für zeitgenössische Buchkunst und Druckgraphik
Mauerstraße 4A, 16775 Gransee

Do, 01.08.2019

7 x M

Die 26. Ausstellung der Galerie Eremitage in Gransee bei Berlin lädt bis Mitte September zu einer interessanten Zeitreise ein: Vor 30 Jahren endete die DDR, hinterließ jedoch ein noch immer wirksames Kunstpotential, an dessen Qualität mit Druckgraphiken aus der Sammlung des Pirckheimers Roland Berger erinnert werden soll, die von Künstlern verschiedener Generationen geschaffen wurden. "Wie der Zufall so spielt", werden ausnahmslos Graphiken der in Lexika unter M gelisteten Künstler Wolfgang Mattheuer, Harald Metzkes, Arno Mohr, Michael Morgner, Helmut Müller, Armin Münch und Rolf Münzer präsentiert.

Eröffnung: 10. August 2019, 16 Uhr, Roland R. Berger ist anwesend und spricht über die ausgestellten Arbeiten. Und Marc Berger erinnert : "Wie üblich: Kaffee, Getränke und Kuchen gibts mit Sicherheit, Bahn- und Autofahrer sollten sicherheitshalber vor dem Start mal ins Internet gucken, ob der Verkehr mal normal läuft."

Ausstellung: 10. August - 15. September 2019

EREMITAGE GRANSEE
Galerie für zeitgenössische Buchkunst und Druckgraphik
Mauerstraße 4A, 16775 Gransee

Di, 30.07.2019

Joop Visser (1938 - 2019)

Joop Visser, Sänger, Poet und Drucker aus Easterlittens in Friesland, ist gestern nach langer schwerer Krankheit gestorben. Alle Hoffnungen, er könnte dem Krebs doch noch irgendwie von der Schippe springen, haben sich leider nicht erfüllt. Nun ist sein Leiden beendet und wir sind tieftraurig in Gedanken bei ihm und seiner Witwe Ludi.

Joop war nicht nur einer der originellsten und innovativsten Künstler innerhalb (und außerhalb) der Handpressenszene, sondern auch noch "eigentlich Musiker", Komponist, Lehrer und vor allem ein großartiger Mensch mit unglaublich viel Mitgefühl, Herzlichkeit, Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Haltung und Humor. Einer, der nicht zu ersetzen ist. Wir werden ihn immer schmerzlich vermissen.

(Marc Berger)

siehe auch: Ein Freigeist der Kunst (25.10.2014)

Sa, 12.01.2019

PF 2019

С Новым годом!
A Happy New Year!
Felice Anno Nuovo!
Ein glückliches neues Jahr!

Marc Berger
Edition Schwarzdruck

Fr, 14.12.2018

Umschlaggestaltung für den BBA, © Edition Schwarzdruck

Jahresgabe des BBA

Heute ist der Tag der Affen. Und just am heutigen Tag lese ich in einer Rezension Über die Zucht und Pflege des Affen: "... Nur das wollen wir bemerken, daß Jedermann, der sich bisher einen Zeisig, Mops, Laubfrosch oder Ameisenlöwen gehalten hat, nach Lesung dieses Büchleins zu dem viel leichter zu erziehenden und viel mehr Unterhaltung gewährenden Affen übergehen wird." Der Rezensent ergänzt: "Für alle Herren, welche die Flasche lieben, eine Festgabe, die ihnen Thränen der Rührung in die Augen zaubern wird", wozu der Hrsg. des Büchleins anmerkt, dass hier "... in camouflierender Weise auch die Folgen der Alkoholintoxikation (veisalgia) [gemeint seien], die heutzutage gemeinhin mit dem Wort ´Kater`bezeichnet werden."

Gefunden habe ich diese in der von Ulrich Goerdten herausgegebenen Jahresgabe des BBA Bücher, die die Welt noch braucht. Anzeigen und Rezensionen des Kladderadatsch von 1872 bis 1907. Damit setzt diese Sammlung die Reihe fiktiver Bibliographien fort, die seit der frühen Neuzeit Sammler und Buchkundler erfreut haben. "Zwei Register, Anmerkungen, ein Literaturverzeichnis und ein informatives Nachwort geben dem Buch jene Seriosität, auf die seine künftigen Leser Anspruch zu erheben sich berechtigt fühlen dürfen." (Umschlagtext)

Das Buch, von Marc Berger gestaltet, gesetzt und verlegt und im Schaltungsdienst Lange gedruckt und gebunden, wurde in einer Teilauflage von 70 Exemplaren mit einem entsprechenden Eindruck und eigenem Umschlagtitel für den BBA herausgegeben, der Großteil der Auflage kann jedoch über den Buchhandel auf den Gabentisch eines jeden Bücherfreundes gelangen.

Bücher, die die Welt noch braucht
Anzeigen und Rezensionen des Kladderadatsch von 1872 bis 1907

zusammengetragen, herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Ulrich Goerdten

Edition Schwarzdruck 2018, 160 Seiten
ISBN: 978-3935194952

Fr, 02.11.2018

1. Brandenburger Buchmarkt

Bücher aus Brandenburg sind anders. Und der Brandenburger Buchmarkt ist damit keine Messe der Massenware, aber es ist eine, die sehr Feines und Eigenes zeigt, nämlich schöne Bücher von Verlagen, Autorinnen und Autoren aus dem Brandenburger Flächenland. Das ist Literatur und Buchkunst, die Zeit für Wahrnehmung einfordert und einen Rahmen, der diesen besonderen Blick ermöglicht. Ein besonderes Schaufenster sozusagen und das an keinem Ort besser, als in der Potsdamer Stadt- und Landesbibliothek zu jener Jahreszeit, in der wir alle mit besonderer Lust in Schaufenstern nach Schönem Ausschau halten.
Fünfzehn außergewöhnliche Brandenburger Verlage, Autorinnen und Autoren, darunter die Edition Ehrt, die Edition Schwarzdruck und die Edition Zwiefach laden herzlich ein.

Buchmarkt: 1. Dezember zwischen 10 und 16 Uhr

Stadt- und Landesbibliothek Potsdam

Mi, 15.08.2018

Erstes Brandenburgisches Konzert ...

... für 26 Buchstaben und einen Typographen

Die Eremitage Gransee eröffnet am kommenden Freitag eine Ausstellung des Belgischen Typographen Stephane de Schrevel.

Stephane de Schrevel, Gent, arbeitet gern und oft mit Blei- und Holzlettern, um seine rein typografischen Blätter zu drucken. Und er ist einer der ganz wenigen Kollegen, der hervorragend auch mit exotischen Schriften umgehen kann …
Wer sein Blatt „Je suis dada“ zur DADA-Ausstellung der Eremitage, die international gezeigt wurde, gesehen hat, dürfte gespannt sein auf weitere Arbeiten.
Die Eremitage ist außerordentlich erfreut, die Drucke nun auch etwas ausführlicher in Deutschland vorstellen zu dürfen.

Vernissage: 24. August 2018, 18 Uhr, der Künstler ist anwesend, einführende Worte: Marc Berger
Ausstellung: 24. August - 28. Oktober 2018

EREMITAGE GRANSEE
Galerie für zeitgenössische Buchkunst und Druckgraphik
Mauerstraße 4A, 16775 Gransee

Di, 09.01.2018

Neujahrsgraphik Marc Berger

PF 2018

С Новым годом!
A Happy New Year!
Felice Anno Nuovo!
Ein glückliches neues Jahr!

Marc Berger
Edition Schwarzdruck

Fr, 08.12.2017

Büchergilde-Magazin

Das Magazin der Büchergilde für das erste Quartal 2018 ist erschienen und kann hier durchgeblättert werden. Zu finden in dieser Ausgabe auch wieder ein Beitrag des Pirckheimers Wolfgang Grätz über den Sinn von Vorzugsausgaben (S. 134) und die Vorstellung einer solchen Vorzugsausgabe des Mitglieds Roland Berger, gedruck von Marc Berger (S. 136). 

Mi, 19.07.2017

Verlockende Vielfalt der Zirkuswelt

Unter diesem Titel erschien in der MOZ ein Artikel über die derzeitige Ausstellung von Zirkusbildern aus der Sammlung des Pirckheimers Roland R. Berger in der Eremitage Gransee von Marc Berger.

In dem Artikel heist es: "Viele der von Berger ausgestellten Kunstwerke spannen ebenso einen Bogen zwischen Clownerie und fast unmenschlicher Perfektion zirzensischer Darbietungen - getragen von einer ästhetischer Vielfalt, die den Betrachter nur noch sprachlos macht. Die Liste der Künstler, deren Werke der Sammler ausgewählt hat, liest sich wie ein "Who is Who" bekannter Maler und Grafiker. Neben dem Solitär Picasso finden sich Namen wie Harald Metzkes, Alfred Kubin, Hans Ticha, Gunter Schulz, Joachim John, Peter Thiele und viele andere.
Eine Lithographie stammt von Marcel Marceau. Nicht zuletzt zeigt aber auch Berger einen eigenen Linolschnitt ..."

Der Artikel kann hier aufgerufen werden.

EREMITAGE GRANSEE
Galerie für zeitgenössische Buchkunst und Druckgraphik
Mauerstraße 4 A · D-16775 Gransee

Mo, 22.05.2017

40 Jahre Purgatory Pie Press

Drucke und Bücher aus New York City

Die Eremitage Gransee lädt herzlich zur Eröffnung  der Ausstellung "40 Jahre Purgatory Pie Press" ein. Es wird eine kurze Rede von Marc Berger geben, etwas Livemusik, Kaffee, Kuchen und Getränke und: die Künstler werden anwesend sein!
Wer also Esther und Dikko und ihre Arbeiten kennenlernen will, sollte diese einmalige Gelegenheit nutzen.
Den Berlinern, die Bahn fahren, wird’s mal wieder nicht leicht gemacht: Es gibt irgendwelche angekündigten Störungen zwischen Gesundbrunnen und Oranienburg. Bitte beachtet das und lasst Euch davon nicht abschrecken. Bildet Fahrgemeinschaften! Entert die Autos Eurer Freunde! Es gibt keinen besseren Grund, dem Kirchentagstrubel zu entfliehen!
In der Hoffnung, den amerikanischen Kollegen hier eine würdige Eröffnung mit möglichst vielen interessierten Besuchern präsentieren zu können ...
verbleibe ich mit den allerschönsten Frühlingsgrüßen!
Marc Berger

Ausstellung: 27. Mai - 9. Juli 2017

è Eremitage Gransee
Galerie für zeitgenössische Buchkunst und Druckgraphik
Mauerstraße 4a | D-16775 Gransee

Mi, 03.05.2017

Purgatory Pie Press

Ab Ende April wird in der Eremitage Gransee die Ausstellung 40 YEARS PURGATORY PIE PRESS - BOOKS & PRINTS FROM NEW YORK eröffnet. Die Künstler Esther Smith und Dikko Faust kommen "directly from New York City" und werden anwesend sein! Die einzige Gelegenheit in Europa, diese Ausstellung zu sehen! Kommt massenhaft und merkt Euch schon mal den Termin vor. Bahnfahrer aus Berlin müssen etwas mehr Zeit einplanen: die BahnAG hat mal wieder Schienenersatzverkehr angekündigt: diesmal zwischen Gesundbrunnen und Oranienburg. Lasst Euch nicht abschrecken und zeigt Flagge für die deutsch-amerikanische Freundschaft der anderen Art. Zu Obama und seinen christlichen Fundamentalisten in Berlin sollen andere gehen. Am klügsten ist es wohl, mit der S-Bahn nach Oranienburg zu fahren und dort in den RE 5 umsteigen ...
(Marc Berger)

Ausstellung: 27. Mai - 9. Juli 2017

è Eremitage Gransee
Galerie für zeitgenössische Buchkunst und Druckgraphik
Mauerstraße 4a | 16775 Gransee

Di, 28.03.2017

Wochenblätter

Vernissage: Samstag, 15. April 2017
(Martin Amstutz ist nicht nur ein begnadeter Drucker, sondern auch ein hervorragender Bandoneonspieler. Seine Band „Cafe Deseado“ (Bandoneon, Gitarre, Geige) wird im Anschluss um 19.30 Uhr ein Tangokonzert geben)
Ausstellung: 15. April - 18. Mai 2017

è Eremitage Gransee
Galerie für zeitgenössische Buchkunst und Druckgraphik
Mauerstraße 4a | D-16775 Gransee

*
Marc Berger

Di, 13.12.2016

Lürische Ybungen

 
Marc Berger hat als Band 21 der BWL-Reihe eine Sammlung von Gedichten des Pirckheimers Ulrich Goerdten herausgegeben. Für diese „Lürischen Ybungen“ [sic], die in einer Auflage von 333 nummerierten Exemplaren erschienen, gestaltete wie für die Reihe gewohnt Roland Berger den Schutzumschlag.
Im Nachwort schreibt Goerdten zu seinen Texten: „Zu allen Zeiten hat es Texte gegeben, deren Absicht es war, mit Buchstaben zu spielen und anstelle von Sinn und Gedanken Struktur und Anordnung, Form und Gestalt, rhythmische Gliederung und Klang als Mittel zu verwenden, um nicht nur den Autor sondern auch Hörer und Leser zu erfreuen ....“. BWL, für andere „Bibliothek wohldosierter Lakonie“, wurde so für die Nummer 21 zu „Belle Weeble Lebbewee“
 
Edition Schwarzdruck, Gransee 2016
ISBN:978-3-935194-82-2