Sie sind hier

Veranstaltungen

März 2018
Do
01
Hirschberg-Großsachsen

Rudolf Koch, Künstler und Typograph

Vortrag | Ferdinand Puhe | 19:00 Uhr

Dem Gedenken an den Schriftkünstler Rudolf Koch gilt das Treffen der Regionalgruppe Rhein-Main-Neckar am 1. März in Hirschberg-Großsachsen. Ferdinand Puhe berichtet über Leben und Werk des namhaften Gestalters.


Rudolf Koch, 1876 in Nürnberg geboren und 1934 in Offenbach verstorben, war ein „Ausnahme-Künstler“, der nicht nur Schriften entwarf sondern der auch Gemälde, Graphiken und kunsthandwerkliche Werke schuf, letztere besonders für kirchliche Zwecke. Seine besondere Liebe galt der Kalligraphie. An der Werkkunstschule Offenbach, der heutigen Hochschule für Gestaltung, war er als Dozent tätig. Viele seiner Schüler wurden selbst zu namhaften Buchgestaltern und Typographen, wie u. A.. Gotthard de Beauclair, Fritz Kredel, Herbert Post und Berthold Wolpe. Seine oft wegweisenden Schriften wurden von der Firma Gebr. Klingspor, Offenbach, mit großem Erfolg vermarktet. Einige dieser Schriften, wie z. B. die Kabel, die Koch-Antiqua und die Marathon sind bis heute in Gebrauch. Als Graphiker war Koch auch für den Insel-Verlag tätig.

Adresse
Hotel Krone
Landstraße 9-11
69493 Hirschberg-Großsachsen
Weitere Informationen

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr. Zuvor treffen sich die Bücherfreunde ab 19 Uhr bei einem kleinen Imbiss im Hotel Krone zum Plaudern. Gäste sind herzlich willkommen!

Do
15
Leipzig

Leipziger Buchmesse 2018

Aktion | 10:00 Uhr

Die Zulassung als Aussteller der Leipziger Buchmesse 2018 hat die Pirckheimer-Gesellschaft erhalten. Wir werden vom 15. bis 18. März im Messebereich Buchkunst & Grafik einen Stand haben: Halle 3 Stand E 508. Wir freuen uns auf viele Besucher und nette Gespräche.

Adresse
Messe-Halle 3
Stand E 508
04356 Leipzig
Sa
17
Leipzig

Du liebe Hühnerkastanie

Aktion | Bücherkinder Brandenburg auf der Leipziger Buchmesse | 11:00 Uhr
Auf der artbook Berlin im Dezember vergangenen Jahres stellten die Bücherkinder Brandenburg ihr Buch über die Postkartenpoesie von Jurek Becker vor.

»Du liebe Hühnerkastanie - Auf den Spuren von Jurek Beckers Postkartenpoesie« ist der Titel eines Buches, das die Bücherkinder Brandenburg unter Leitung von Armin Schubert im vergangenen Jahr geschaffen haben. In dem Jahr, in dem der bekannte Schriftsteller und Drehbuchautor Jurek Becker 80 Jahre alt geworden wäre. Die Leseinsel in Halle 3 der Leipziger Buchmesse bietet am Sonnabend, 17. März, eine der seltenen Gelegenheiten, das Buch kennenzulernen, die beteiligten Akteure auf dem Podium zu erleben und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

 

Für dieses Buch setzten sich die Kinder, die an der Evangelischen Grundschule beim Dom zu Brandenburg lernen, mit Jurek Becker, seinen Büchern und insbesondere seiner Postkartenpoesie auseinander. Die Witwe des 1997 verstorbenen Schriftstellers, Christine Becker, hat neben der Pirckheimer-Gesellschaft die Schirmherrschaft über das Buchprojekt übernommen. Sie wird auch bei der Veranstaltung auf der Leipziger Buchmesse dabei sein und gemeinsam mit den Bücherkindern Texte vorlesen und über das Buch plaudern, dessen Entstehung sie von der Idee bis zur Drucklegung intensiv und mit viel persönlichen Erinnerungen an Jurek Becker begleitet hat.

 

Am Buchprojekt haben sich so prominente Persönlichkeiten beteiligt wie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier oder der Theologe und Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer. Künstler wie Klaus Ensikat, Angela Hampel oder Ronald Paris haben in dem Buchprojekt ebenso ihre Spuren im Dialog mit den Kindern hinterlassen. Dietmar Block leitete die Arbeit zu den Farblinolschnitten, die von den Bücherkindern angefertigt und selbst gedruckt wurden. Die buchbinderische Arbeit übernahm Henry Günther von BuchKunstBalance aus Ribnitz-Damgarten.

Adresse
Leipziger Buchmesse
Leseinsel Halle 3
04356 Leipzig
Weitere Informationen

www.leipziger-buchmesse.de

Leipzig

Pierre Sanoussi-Bliss liest und signiert

Aktion | Pierre Sanoussi-Bliss und Nix | 13:00 Uhr
Das Buch »Der Nix« von Pierre Sanoussi-Bliss

»Der Nix« ist eine bezaubernde Geschichte für Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene. Die Geschichte handelt von Kaulquappe Kauli, die in einem kleinen See in der Nähe eines Dorfes lebt. Sie möchte kein Frosch werden und träumt davon, eine aus Schaumkronen geborene Nixe zu sein. Bis eines Tages plötzlich ein Sturm über ihrem Teich aufzieht und wundersame Dinge geschehen. In dem Buch geht es um Vorurteile, um Schubladendenken und Anderssein.

Pierre Sanoussi-Bliss liest bis 13.30 Uhr auf der Leseinsel in Halle 3, H 504 und ist anschließend am Pirckheimer-Stand E 508. Dort können sich kleine und große Leser Nix-Bücher von ihm signieren lassen. 

Adresse
Leipziger Buchmesse
Halle 3 | Leseinsel & Pirckheimer-Stand
04356 Leipzig
Weitere Informationen

Eine Aktion der Pirckheimer-Gesellschaft in Kooperation mit dem Inselkinder Verlag/Janet Lindemann & dem Kurznachzehn Verlag GmbH DAS MAGAZIN Die Kulturzeitschrift. Seit 1924

Do
22
Berlin

Illustrationen, Karikaturen und Plakate über Marx seit 1843

Vortrag | Hans Hübner und Dr. François Melis | 19:00 Uhr

Im Anschluss an den Vortrag mit PowerPoint können Originalgraphiken, Buchillustrationen und Plakate von bekannten Künstlern, wie Roland Beier, Klaus Ensikat, Egbert Herfurth, Harald Kretzschmar, Werner Klemke, Arno Mohr, Paul Rosié, Herbert Sandberg, Elisabeth Shaw, Willi Sitte u.a., besichtigt werden. Fragen dazu beantwortet sachkundig Hans Hübner.

N. S.

Copyright Karikatur: Roland Beier

Adresse
Zentral- und Landesbibliothek, Kleiner Säulensaal
Breite Str. 36
10178 Berlin
Weitere Informationen

Zu seinem 200. Geburtstag am 5. Mai 2018

April 2018
Do
19
Berlin

Die Novemberrevolution im Spiegel der Handzettel und Flugblätter der Staatsbibliothek

Vortrag | Dr. Christiane Caemmerer | 19:00 Uhr

Einblattdrucke dienten seit der Inkunabelzeit der schnellen Information über aktuelle Ereignisse. Sie sind gleichzeitig immer auch ein Medium für die Beeinflussung ihrer Leser. Information und Propaganda gehen hier Hand in Hand.

Die Sammlung der Staatsbibliothek zu Berlin umfasst 30 000 kulturhistorischen Einblattdrucke und Flugblätter des 16. bis 21. Jahrhunderts und hat ihren Schwerpunkt im Bereich der europäischen Geschichte. Sie weist kaum nennenswerte Kriegsverluste auf und wurde durch die Erwerbung der Feindflugblätter aus dem ersten und zweiten Weltkrieg noch einmal stark erweitert. Die Sammlung wird kontinuierlich bis in die Gegenwart fortgesetzt.

Christiane Caemmerer leitet das Referat Einblattmaterialien in der Handschriftenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin. Als Einstimmung auf das Jubiläumsjahr zeigt sie uns an diesem Abend einen spannenden Ausschnitt aus der Sammlung.

N. S.

Adresse
Staatsbibliothek zu Berlin, Haus Potsdamer Straße
Postdamer Str. 33, Treffpunkt Foyer
10785 Berlin
Mai 2018
Do
17
Potsdam

Karl-Georg Hirsch und die bibliophilen Gesellschaften - eine ergiebige Zusammenarbeit

Vortrag | Gerhard Rechlin | 18:00 Uhr

Seine ersten Grafiken von Karl-Georg Hirsch hat Gerhard Rechlin 1972 gekauft. Etwas später hat er dann angefangen, alles von und über den Meister zu sammeln. Inzwischen ist eine beeindruckende Sammlung entstanden, einige Pirckheimer konnten sich davon bereits bei unserem Jahrestreffen in Potsdam überzeugen, als Rechlins nach Hause eingeladen hatten um die Sammlung vorzustellen. Es waren bei der Gelegenheit nicht nur Bücher und Grafiken zu bewundern, sondern auch Briefe von KGH.

Freuen Sie sich also auf einen interessanten Abend in der Stadt- und Landesbibliothek in Potsdam, der bereits um 18 Uhr beginnt.

N. S.

Adresse
Stadt- und Landesbibliothek Potsdam
Bildungsforum, Am Kanal 47
14467 Potsdam
Weitere Informationen

Zum 80. Geburtstag des Grafikers

Hirschberg-Großsachsen

Der buchomat und das Kunsthaus Hinter den Zäunen

Vortrag | Susanne Melchert, Sven Uftring | 19:00 Uhr
Adresse
Hotel Krone
Landstraße 9-11
69493 Hirschberg-Großsachsen
Weitere Informationen

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr. Zuvor treffen sich die Bücherfreunde ab 19 Uhr bei einem kleinen Imbiss im Hotel Krone zum Plaudern. Gäste sind herzlich willkommen!

Juni 2018
Sa
09
Berlin

Friedenauer Literatur- und Kunstspaziergang

Tipp | 09:00 Uhr
Adresse
Treffpunkt S/U-Bf. Bundesplatz Ausgang Sieglindestraße
vor dem Kino Cosima, Sieglindestraße 10
12159 Berlin
August 2018
Do
30
Hirschberg-Großsachsen

Baldwin Zettl, Graphiker und Illustrator

Vortrag | Ralph Aepler | 19:00 Uhr
Adresse
Hotel Krone
Landstraße 9-11
69493 Hirschberg-Großsachsen
Weitere Informationen

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr. Zuvor treffen sich die Bücherfreunde ab 19 Uhr bei einem kleinen Imbiss im Hotel Krone zum Plaudern. Gäste sind herzlich willkommen!

September 2018
Do
13
Berlin

Vom Saale- an den Pleißestrand - Ein bibliophiler Ritt mit Zachariäs „Renommisten“, einem Sauf- und Raufbold des 18. Jahrhunderts

Vortrag | Dr. Fritz Jüttner | 19:00 Uhr

Den Pirckheimer-Freunden ist das scherzhafte Heldengedicht "Der Renommist" von Friedrich Wilhelm Zachariä (1726 - 1777) insbesondere bekannt durch das Bändchen Nr. 700 der Insel-Bücherei, von dem 500 nummerierte Exemplare "für die Teilnehmer an der Jahrestagung der Pirckheimer-Gesellschaft 1989 in Leipzig" über die Normalauflage hinaus gedruckt wurden. Der Vortrag stellt das erstmals 1744 publizierte Werk und seinen Autor mit seinem reichen literarischen Schaffen und den berühmten Literatenkreis der "Bremer Beiträger" vor, zu dem Zachariä gehörte. Die Sammlung Jüttner umfasst sämtliche Ausgaben des "Renommisten" von der Erstpublikation 1744 über die vom Autor jeweils neu bearbeiteten Ausgaben und die Ausgaben des 19. und 20. Jahrhunderts bis zur vorerst letzten 1998. Alle diese Ausgaben werden als Wegmarken des heiteren bibliophilen Ritts durch die Jahrhunderte präsentiert. Ein bibliophiler Abend für alle Freunde der Heiterkeit, des deutschen Versepos, der deutschen Literatur des 18. Jahrhunderts, der Editions- und Buchgeschichte der letzten drei Jahrhunderte.

Fritz Jüttner

Adresse
Zentral- und Landesbibliothek, Kleiner Säulensaal
Breite Str. 36
10178 Berlin
Oktober 2018
Do
11
Berlin

Illustrationen zum Nibelungenlied (1922)

Ausstellung | 19:00 Uhr

Auf der Homepage der Hegenbarth Sammlung heißt es: "Zur Sammlung gehören drei Konvolute an aufwendig ausgeführten literarischen Aquarellen, die bislang nie vollständig ausgestellt oder veröffentlich wurden: zur Nibelungensage, zu der Novelle „Aus dem Leben eines Tagenichts“ von Joseph von Eichendorff und zum Gedichtwerk „Das Lied von der Glocke“ von Friedrich Schiller.

Die Hegenbarth Sammlung Berlin hat sich nun vorgenommen, diese drei Zyklen über die kommenden drei Jahre hin auszustellen und in Buchform zu publizieren."

Bis zum 29. Januar läuft noch die Ausstellung zu Schillers Lied von der Glocke. Die Pirckheimer werde die Freude haben die Ausstellung mit den Blättern zum Nibelungenlied zu sehen.

N. S.

Abb. Josef Hegenbarth, Das Nibelungenlied, (Blatt 3) Siegfried badet im Drachenblut (3. Âventiure, Strophe 100), 1922, Aquarell mit Leimfarbe, 52 × 37 cm, Hegenbarth Sammlung Berlin

Adresse
Nürnberger Str. 49
Ecke Augsburger Str. (U-Bf.)
10789 Berlin
Weitere Informationen

Ein Ausstellungsbesuch mit Einführung und Gespräch in der Josef Hegenbarth Sammlung Berlin.

November 2018
Do
15
Hirschberg-Großsachsen

n.n.

Vortrag | Marita Hoffmann | 19:00 Uhr
Adresse
Hotel Krone
Landstraße 9-11
69493 Hirschberg-Großsachsen
Weitere Informationen

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr. Zuvor treffen sich die Bücherfreunde ab 19 Uhr bei einem kleinen Imbiss im Hotel Krone zum Plaudern. Gäste sind herzlich willkommen!

Berlin Friedrichshagen

„Stets erlebe ich das Falsche …“

Vortrag | Harald Kretzschmar | 19:00 Uhr

Auch die Lesungen im Antiquariat Brandel in Friedrichshagen sind inzwischen traditionell. In diesem Jahr wird Harald Kretzschmar, Grafiker, Karikaturist, Autor und nicht zuletzt Pirckheimer, sein neues Buch, welches dem Abend auch den Titel gab, vorstellen.

Harald Kretzschmar ist den Mitpirckheimern natürlich gut bekannt und sicher stehen seine Bücher in manch einem unserer Regale. Ihn an dieser Stelle besonders vorzustellen hieße wohl die sprichwörtlichen Eulen nach Athen zu tragen.

Der Abend in Friedrichshagen verspricht in jedem Falle sehr amüsant zu werden.

Ninon Suckow

Harald Kretzschmar: Stets erlebe ich das Falsche - Der alternative Künstlerreport. Berlin: Quintus Verlag, 2017. ISBN: 978-3-947215-03-4

Adresse
Antiquariat Brandel
Scharnweberstraße 59
12587 Berlin Friedrichshagen
Weitere Informationen

Der Autor und Illustrator stellt sich vor

Dezember 2018
Do
06
Berlin

Rückblick – Ausblick, Erwerbungen 2018

Tipp | 20:00 Uhr

Traditionell beschließen die Berlin-Brandenburger Pirckheimer das Sammler-Jahr mit einem Rückblick und Ausblick bei Frau Binger in der Büchergilde Buchhandlung am Wittenbergplatz.

N. S.
 

Adresse
Büchergilde Buchhandlung am Wittenbergplatz
Welserstraße 28
10777 Berlin