Sie sind hier

Katalog

Pirckheimer-Blog

Katalog

Fr, 10.05.2019

Gemeinschaftskatalog der Antiquare 2019

Ende Mai erscheint der 10. Gemeinschaftskatalog der Genossenschaft der Internetantiquare (GIAQ), Betreiber der Plattform antiquariat.de.

Für Interessierte, die nicht im Verteiler sind, ist die Bestellung des Katalogs unter service (at) antiquariat.de.möglich.

Di, 10.04.2018

Katalog Frühjahr 2018

Der Frühjahrskatalog des Roten Antiquariats (Berlin) von Christian Bartsch widmet sich der Avantgarde. Unter den Rubriken Expressionismus und Umfeld, Kubismus, DADA und Umfeld, Bauhaus, Konstuktivismus und Umfeld, sowie Wiener Werkstätten werden auf 52 Seiten 44 Positionen angeboten, darunter das auf dem Titel des Katalogs abgebildete nebenstehende Plakat "section allemande", eine Lithografie für die Werkbundausstellung im Grand Palais, Paris, 1930 zum Preis von 25.000 €.
Gleichzeitig wird die Teilnahme des Roten Antiquariats auf der Pariser Antiquariatsmesse angekündigt, auf der es am Messestand am 14. April eine Signierstunde mit dem Schriftsteller und Filmemacher Georg Stefan Troller zu seinem Buch "Der Traum von Paris. Frühe Texte und Fotografien" geben wird.

Messe: 13. - 15. April 2018

Grand Palais, Paris

 

Sa, 14.10.2017

Das Bauhaus

Im Vorfeld des vielbeachteten 100jährigen Jubiläums des Bauhauses, welches im April 1919 in Weimar gegründet wurde, präsentiert das seit 15 Jahren in der Kirchgasse (Zürich) ansässige Antiquariat Biblion von Leonidas Sakellaridis und die dort neugegründete Galerie MERIDIAN von Christopher Pfleiderer und Christian Bartsch einen bemerkenswerten Gemeinschaftskatalog. Unterstützt wurde das Projekt vom Roten Antiquariat (Berlin) mit einem Angebot von seltensten Original-Publikationen und Unikaten.

Wie keine andere Kunstschule ist das Bauhaus zum Synonym für Darstellung und Gestaltung der Moderne geworden. Der Basler Architekt Hannes Meyer war von 1928 bis 1930 Direktor des seit 1925 in Dessau beheimateten Bauhauses, bevor er als Architekt und Stadtplaner in der Sowjetunion und Mexiko tätig war. Wie durch ein Wunder wurden die lange Jahre im Familienbesitz ruhenden und vor Jahren dem Vergessen anheimgefallenen Bücher und Archivalien des 1954 verstorbenen Hannes Meyer gerettet und können jetzt der interessierten Öffentlichkeit präsentiert und zum Verkauf angeboten werden.  Wir hoffen, dass dieser in der guten Tradition antiquarischer Entdeckungsarbeit und produktiver Kooperation entstandene Katalog auf wissenschaftliches und sammlerisches Interesse stoßen und den Bauhausgedanken weitertragen wird.

Die im Katalog angebotenen Objekte werden in einer Ausstellung in der Galerie MERIDIAN gezeigt.

Ausstellungseröffnung: 21. Oktober 2017, 17 Uhr
Ausstellung: 21. - 28. Oktober 2017

Di, 08.08.2017

2 Kataloge aus dem Roten Antiquariat

Gleich zwei Katalog veröffentlichete das Rote Antiquariat und Galerie berlin und Wien: die Antiquariatsliste Sommer 2017 Kunst und Literatur (227 Positionen) und die Antiquariatsliste Juni 2017 Fotobücher und Zeitschriften (36 Positionen).

Zu beziehen sind die Kataloge über

Rotes Antiquariat und Galerie C. Bartsch | Knesebeckstraße 13/14 | 10623 Berlin-Charlottenburg

Fr, 16.06.2017

Katalog Sommer 2018

Der aktuelle Katalog des Roten Antiquariats "Kunst und Literatur" umfasst 62 Positionen aus den Gebieten Expressionismus, Dadaismus, Surrealismus, Konstruktivismus/ Formalismus, Bauhaus, Plakat, Architektur, Mittel- und Osteuropäische Avantgarde und Fotographie, Literatur, Exil und Autograph.

Rotes Antiquariat
und Galerie C. Bartsch
Knesebeckstr. 13/14
10623 Berlin

Di, 29.11.2016

Dokumentationsbibliothek Herbert Post

Das Antiquariat Thomas Hatry aus Heidelberg hat zum 100jährigen Jubiläum der Burg eine Bibliographie der in den Werkstätten Giebichenstein erschienenen Drucke aus den Jahren 1925 - 1951 und der Herbert-Post-Presse 1953 - 1973 erstellt.
100 Exemplare dieses ansprechend gestalteten Katalogs mit ausführlichen Titelbeschreibungen hat Thomas Harty für Interessenten aus der Pirckheimer-Gesellschaft reserviert, die Bibliographie kann
hier angefordert werden.

Sa, 12.11.2016

Katalog Herbst 2016

Auf 80 Seiten werden 62 Positionen aus Kunst Literatur und Autographen mit ausführlichen Beschreibungen und durchweg farbig illustriert angeboten, bearbeitet von Ricarda Lingner und gestaltet von Markéta Cramer von Laue.
Darunter so bedeutende Titel wie eine Radierung von Max Beckmann, ein Widmungsexemplar der 48. Ausstellung von Lion Feininger mit einem Holzschnitt des Künstlers, verschiedene Positionen von Georg Grosz, darunter "Ecce Homo", Malik Berlin 1923 und Majakowskis "ПРО ЭТО" mit Illustrationen von Rodtschenko, Gosidat Moskau 1923 (Abb.), sowie mehrere Aquarelle von Oskar Schlemmer.

è Rotes Antiquariat
und Galerie C. Bartsch
Knesebeckstr. 13/14
10623 Berlin

Fr, 14.10.2016

Jiri Salamoun

Illustration aus der tschechischen
Ausgabe von Tolkiens 'Der kleine Hobit''
Obwohl dieser schon über ein Jahr alt und nicht ohne Umstände zu erhalten ist, will ich einen Ausstellungskatalog vorstellen. Das Art Museum Olomouc (Olmütz) hat zum 80. Geburtstag des großen tschechischen Grafikers Jiri Salamoun eine Art Retrospektive veranstaltet.
Der dazu erschienene Katalog enthält ein Feuerwerk von Ideen, die alle auf J. S. zurückgehen. Seien es Buchillustrationen, Umschlaggestaltungen, Film- oder Theaterplakate, Filme - kein Genre hat er ausgelassen; und alle sind umfassend abgebildet. Seine Ausbildung begann J. S. am Institut für Buchkunst in Leipzig, dort hat er auch 1958/59 seine ersten Arbeiten und seine Diplomarbeit vorgelegt. Leider ist die große Mehrheit seiner Werke, und dazu zählen Illustrationen zu den Autoren der Weltliteratur (Dickens, Poe, Sterne, Cooper, Tolkien um nur einige zu nennen), nur in tschechischer Sprache erschienen. Auf deutsch sind antiquarisch die meist im Eulenspiegel Verlag erschienenen Bändchen erhältlich.
Was ist über seine Illustrationen zu schreiben? Alles, was für die Prager Schule (gabs so etwas?) gilt: Skuril bis zum Umfallen, wenn farbig, dann sieht die Pop Art daneben blass aus, weil sie zu sehr an die Warenwelt behaftet ist, wohingegen hier Witz und Esprit die Klingen wechseln. Gerne wüsste ich, wie viele unserer bekannten Illustratoren auf die Einfälle und den Stil von Jiri Salamoun zurückgehen. Man mag seinen so anti-klassischen Stil ablehnen, wer sich aber auf die unbändige Bildkraft dieses Punks unter den Illustratoren einlässt, wird ihm für immer verfallen.
(Ernst Falk)

Jan Rous (Hrsg.): Jiri Salamoun or Imaginable Views of the World (= engl. Ausgabe), Baobab 2015, ISBN 97880751501103, für um die 50 € zu beziehen bei artmap.

Do, 06.10.2016

Jubiläumskatalog NeueKleiderDrucke

Nach 40 erschienenen Titeln der Reihe NeueKleiderDrucke des Pirckheimers Hanfried Wendland wurde nun ein Katalog mit der Vorstellung aller 40 Künstlerbüchern mit 146 Abbildungen auf 104 Seiten herausgegeben. Dr. Peter Höhler verfasste Begleittexte zu jedem Buch und führte ein Interview mit Hanfried Wendland.
Der Katalog erschien in 120 Exemplaren und kostet 25 €. Vorzugsexemplare mit einer Original-Übermalung sind für 50 € erhältlich, zu bestellen bei Hanfried Wendland, NeueKleiderDrucke, Teltower Str. 11, 14109 Berlin.
Zur Frankfurter Buchmesse (19. - 23. Oktober 2016) erscheint der 41. Druck in der Reihe: Bertolt Brecht - Die Ausnahme und die Regel mit 12 Farbholzschnitten, Ausgabe A : 24 arabisch nummerierte Exemplare, davon 18 Exemolare im Halbleineneinband (580 €), 6 Vorzugsausgaben mit einer Suite aller Graphiken (730 €), Ausgabe B 4 Exemplare mit einer Suite aller Graphiken sowie einem Original-Druckstock (880 €). Für diese Ausgabe gilt ein Subskriptionspreis bis 30. Oktober 2016.

Do, 22.09.2016

neu im Archiv

Im Archiv der Pirckheimer-Gesellschaft sollten eigentlich alle Publikationen vorhanden sein, leider ist jedoch mit dem Umzug von der Friedrichstraße in die Nordkapstraße einiges verloren gegangen. Aus Schenkungen und Nachlässen konnten einige Fehlbestände in den letzten 25 Jahren wieder ersetzt werden, gestern nun ein Katalog zu einer Wanderausstellung, die in der Medizinischen Akademie Carl Gustav Carus Dresden, in der Charité Berlin und in Magdeburg in den Jahren 1989 und 1990 gezeigt wurde, kuratiert vom Graphiker Wolfgang Beier und dem damaligen Rektor der Medizinischen Akademie Dresden und Pirckheimer Prof. Albrecht Scholz.
Der 24seitige broschierte Katalog "Lebenskreis" mit Graphiken und Illustrationen zum Thema Geburt, Leben und Tod erschien 1989 ohne Verlagsangabe.

Do, 01.09.2016

Antiquariatsliste Sept. 2016

Zusammen mit der Antiquariatsliste des Roten Antiquariats Berlin für September 2016 wurde ein kleiner exquisiter Katalog mit 20 Positionen zur Avantgarde aus Ost- und Mittel-Europa versandt, u.a. mit einem Ausstellungskatalog der Société Anonyme International Exhibition of Modern Art (1926).
Die Liste selbst 235 Positionen aus den Bereichen Kunst, Literatur und Exil der zwanziger bis vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts, ergänzt durch signierte Bücher und Widmungsexemplare.

è Rotes Antiquariat und Galerie
Knesebeckstr. 13/14
10623 Berlin

Di, 16.08.2016

Die Tollen Hefte – Katalog Bologna

Vor 25 Jahren erschien das erste Tolle Heft – 32 Seiten Umfang und durchgehend als Original-Flachdruckgrafiken gedruckt. Armin Abmeier, von Haus aus Verlagsvertreter, war ein begeisterter 'Comixer' und das schon zu einer Zeit, als der Comic noch nicht kunstsalonfähig war. Er münzte seine Leidenschaft in das Projekt Tollen Hefte um, das bald Kultstatus erlangte.
Die ersten 15 erschienen in dem kleinen Augsburger MaroVerlag. Als der die preiswerten, aber aufwändig hergestellten Preziosen nicht mehr stemmen konnte, sprang 2001 die Büchergilde ein, um das Fortbestehen der Reihe sicherzustellen.
Nach dem Tod des Herausgebers der Tollen Hefte, Armin Abmeier, übernimmt seine Frau, die Illustratorin Rotraut Susanne Berner, die Herausgeberschaft der Reihe, die damit in gewohnt unkonventionellen Bahnen weitergeführt wird.
Anlässlich der Kinderbuchmesse in Bologna (4. - 7. April 2016), auf der Deutschland Gastland war, zeigte das Goethe-Institut Rom in Zusammenarbeit mit Hamelin, einer italienischen Kulturstiftung, die Geschichte der Tollen Hefte, ihre Künstler und Autoren. Dazu ist ein von ATAK gestaltetes Katalog-Konvolut im Schuber erschienen. Es besteht aus drei Heften, die sich in Format und Anmutung an den Tollen Heften orientieren, mit einem gefalteten Plakat von Henning Wagenbreth. Vier Illustratoren haben sich in Heft III mit einem Brief des Pädagogen Pestalozzi beschäftigt.
Informationen zum Bezug è hier.

Mi, 22.06.2016

Antiquariatsliste Juni 2016

Soeben sind die Antiquariatslisten des Roten Antiquariats "Kunst und Literatur" der Berliner Zweigstelle und "Fotobücher und -Zeitschriften" der Wiener Dependance erschienen.
Im ersten Katalog sind gut 250 Titel gelistet, neben Kunst, Literatur und Exil auch signierte Bücher und Widmungsexemplare, darunter das am gestrigen Tag von Michael Baade auf einem Pirckheimer-Abend vorgestellte Buch von Geoffrey Trease "Pfeile gegen Barone" mit Illustrationen von Heinrich Vogeler, welches 1935 in der Verlagsgenossenschaft ausländischer Arbeiter in der UdSSR erschien.
Der Katalog der Wiener Niederlassung enthält knapp 50 Positionen, u.a. auch "La Photographie n´est pas l´art" von Man Ray und André Breton.

Do, 02.06.2016

7. Gemeinschaftskatalog der Antiquare

Nachdem im letzten Jahr kein Katalog erschien, wurde jetzt von der Genossenschaft der Internet-Antiquare der 7. Gemeinschaftskatalog vorgelegt.
Von den 64 Teilnehmern des siebten Durchgangs kommen 58 aus Deutschland, vier aus Österreich und zwei aus der britischen Hauptstadt. Vertreten sind Antiquariate von Kiel bis Konstanz und von Aachen bis Berlin – aus Berlin stammen 16 Katalogteilnehmer (das Rote Antiquariat, das hier mit seiner Wiener Dependance auftritt, nicht mitgezählt), aus Hamburg vier, aus Frankfurt am Main drei, aus Heidelberg und Lübeck jeweils zwei. Aus München kommt 2016 kein einziger Teilnehmer, das war beim sechsten Gemeinschaftskatalog 2014 noch anders. Auch die Schweiz ist diesmal nicht vertreten. Insgesamt ist 2016 gegenüber 2014 (69 Teilnehmer) ein Rückgang um fünf Teilnehmer zu konstatieren [...]. 2013 waren es 62 Teilnehmer, man pendelt sich also vielleicht auf eine Teilnehmerzahl zwischen 60 und 70 ein.

(boersenblatt.net)
Der Gemeinschaftskatalog 2016 kann bei der Geschäftsstelle der GIAQ bestellt werden (Luxemburger Straße 31, 13353 Berlin, Tel. 030/46604908 oder per E-Mail).
Eine ausführliche Katalogbesprechung erscheint am 20. Juni in Heft 2/2016 der Zeitschrift "Aus dem Antiquariat".

neue Antiquariatsliste

Das Team des Roten Antiquariats und Galerie Wien Berlin präsentiert eine neue, beinahe 40 Titel umfassende Liste aus dem Bereich JUDAICA und EXIL bzw. SOCIALISTICA. Zusammengefasst sind sehr schön erhaltene, und auch teilweise extrem seltene Publikationen.
Die Liste Interesse kann mit einer formlosen E-Mail
hier bestellt werden.

Rotes Antiquariat und Galerie Wien-Berlin
Florianigasse 36, 1080 Wien