Sie sind hier

Ärzte als Dichter und Philosophen

Vortrag

Wie und warum wurden Ärzte zu Schriftstellern und Philosophen?

Dr. Christian Klinkenstein spannt den Bogen vom ausgehenden Mittelalter bis in die Neuzeit, von François Rabelais und Anton Tschechow, bis zu Arthur Schnitzler und Alfred Döblin und vielen anderen.

Bekannte und weniger bekannte Namen sind darunter: manch einer davon ist seinem Beruf als Arzt sein ganzes Leben lang nachgegangen und hat nebenbei geschrieben, manch einer hat diesen Beruf nur kurze Zeit oder gar nicht ausgeübt, manch einer war sein Leben lang Arzt und hat erst im Alter angefangen zu schreiben.

Kennen Sie z.B. "Henrich Stillings Jugend"? Trotz des Bändchens in meiner IB-Sammlung war mir nicht bewusst, dass auch dieser Autor zu dem angesprochenen Personenkreis zählt.

Lassen Sie sich also von den unterschiedlichen Lebensläufen überraschen und freuen Sie sich auf einen spannenden Abend – und natürlich werden auch ein paar Ergebnisse der Schreibkunst von Ärzten in gedruckter Form zu sehen sein, denn ganz ohne Bücher geht es doch bei einem Pirckheimer-Abend ganz und gar nicht.

 

N. S.

Donnerstag, 15. Februar 2018 - 19:00
Zentral- und Landesbibliothek, Kleiner Säulensaal
Breite Straße 36
10178 Berlin
Mit: 
Dr. Christian Klinkenstein
Zuständige Regionalgruppe: 
Berlin-Brandenburg