Sie sind hier

Marginalien Archiv

229. Heft | 02/2018

Inhaltsverzeichnis
Vorab

Matthias Biskupek Ruhestand?
Jens Henkel wird 65 und die burgart-presse geht in Rente | Leseprobe

Christoph Links  Die verschwundenen Verlage der SBZ/DDR
Teil 1: Historischer Überblick und belletristische Verlage

Gunnar Decker  Dem Traum folgen
Nuria Quevedo zum 80. Geburtstag

Jörg Sundermeier  Bibliodiversität erschaffen
Über die Kurt Wolff Stiftung und ihre Arbeit |  Leseprobe

Elke Lang  Abseits des Jahrmarkts der Eitelkeiten
Der Zeichner, Buchillustrator und Autor Joachim John ist gestorben | Leseprobe

Gerhard Rechlin  Karl-Georg Hirsch und die bibliophilen Gesellschaften
Zum 80. Geburtstag des Künstlers am 13. Mai 2018

 

zu besuch im atelier

Bernd-Ingo Friedrich Mit Thomas Ranft durch die Lupe geschaut

Wolfgang Schmitz  Johannes Trithemius: Benediktiner – Humanist – Bücherfreund | Leseprobe

 

fundsache

Jens-Fietje Dwars  Das kleinste Marx-Denkmal der Welt

Ulrike Ladnar und Heinz Decker  Im Geäst der Initialen
Schrift und Bild im Exlibris. Teil I

Carola Pohlmann  Heinz Wegehaupt zum 90. Geburtstag

 

Rezensionen

Matthias Biskupek  Traumberuf: Porträtkarikaturist
Über einige Harald-Kretzschmar-Bücher aus den letzten Jahrzehnten

Ferdinand Puhe  Mark Twains Reportagen aus dem Reichsrat

Lena Haubner  Ein Buch machen über einen, der Bücher machte
Eine Heinz-Hellmis-Monographie  | Leseprobe

U. E. G. Schrock  Heinrich Stieglitz, ein Denkmal

Jens-Fietje Dwars  Auffallen um jeden Preis?
Zeitgeist, gespiegelt im Molsdorfer Rilke und Goethes Großvater  | Leseprobe

Thomas Reinecke  Ernst Rowohlt – Max Dauthendey. Briefe

Till Sailer  Erlebte Apokalypse
Wieland Försters Roman einer Gefangenschaft Tamaschito

 

Aus der Pirckheimer-Gesellschaft
 
Nachrichten für Bücher- und Grafikfreunde
 
Typografische Beilage

Ernst Rowohlt Fingerzeige über Umgang mit Autoren
Erspäht von Thomas Reinecke.
Gestaltet und kommentiert von Matthias Gubig

 
Grafische Beilage

(Nur für Mitglieder der Pirckheimer-Gesellschaft)
Thomas Ranft, Radierungen, zweifarbig gedruckt von eigener Hand
in Amtsberg bei Chemnitz
Vier Motive: Roter Drache I (125 Exemplare), Roter Drache II (125 Exemplare),
Morgen (140 Exemplare), Berg (160 Exemplare)

highlight