Sie sind hier

Riewert Q. Tode

Pirckheimer-Blog

Riewert Q. Tode

Sa, 16.03.2013

Fotos von der Leipziger Buchmesse


(© Abel Doering)
Falls die Diashow nicht korrekt angezeigt wird, bitte
hier klicken.
Fotos von Ursula Saile-Haedicke 
hier.

Mo, 04.03.2013

19. Leipziger Antiquariatsmesse

Einige unserer Mitglieder kann man in wenigen Tagen wieder auf der Leipziger Buchmesse treffen, die meisten wohl als Besucher, einige jedoch auch als Aussteller, wie z.B. Dr. Nikolaus Topic-Matutin von der Neuhauser Kunstmühle, Jürgen Schweitzer mit der Edition Curt Visel oder Heinz Hellmis mit der Edition Zwiefach und natürlich die Stiftung Buchkunst. So nehmen allein an der im Rahmen der Buchmesse stattfindenden 19. Leipziger Antiquariatsmesse von der Pirckheimer-Gesellschaft Dieter Bührnheim, Volker Riepenhausen, das Rote Antiquariat und Riewert Quedens Tode teil. Im Katalog der Antiquariatsmesse kann bereits durch Klick auf die nebenstehende Abbildung online geblättert werden.

14. bis 17. März 2013

Leipziger Buchmesse
19. Leipziger Antiquariatsmesse

Do, 20.12.2012

Antiquariate in Berlin 2013

Soeben wurde das Antiquariatsverzeichnis für Berlin, herausgegeben vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, ausgeliefert. Es haben sich 71 Antiquariate, nicht nur aus Berlin, sondern auch aus Falkensee, Ihlow, Wünsdorf und sogar aus Cottbus eintragen lassen, einige davon mit einer Abbildung, sowie eine karitative Organisation. In neuer äußerer Gestaltung finden sich unter den Einträgen auch reine Versandantiquariate, so dass sich die Anzahl der aufgeführten Ladengeschäfte gegenüber dem Vorjahr wieder um ca. 10 % verringerte. Enthalten sind wichtige Angaben zu Verkehrsverbindungen, eventuelle Öffnungszeiten, Spezialgebieten und, soweit vorgesehen, zu Katalogen. Darüber hinaus werden Antiquariatsnamen und Sachgebiete in einem Register aufgelistet. In einem kleinen Stadtplan werden die Standorte der Berliner Antiquariate angezeigt. Im abschließenden Anzeigenteil findet sich auch wieder ein Inserat der Pirckheimer-Gesellschaft.
Das Verzeichnis erschien in einer Auflage von 13.500 Exemplaren und ist in allen gelisteten Antiquariaten und in der Berliner Geschäftsstelle des Börsenvereins zu erhalten oder kann durch Klick auf die Abb. als PDF heruntergeladen werden.

Di, 03.07.2012

Schwarz auf Weiß

3. Glashütter Buchmesse der Kleinverlage & Handpressen

30 Verlage, darunter auch die Pirckheimer-Mitglieder von der Edition Zwiefach, der schPeZi-Presse, AmBEATion/Randlage und der Pegasus Presse erwarten den Bücherfreund auf der 3. Glashütter Buchmesse mit einem breit gefächerten Angebot von Belletristik über Regionalika bis zu Künstlerbüchern, Graphiken, erfreulichen Drucksachen u.v.m.
Im Rahmenprogamm finden Lesungen (Sonntag 14.00-17.00 Uhr) und Aktionen statt: Am Stand der »Offizin Schwarze Kunst« werden auf einem Boston-Tiegel Exlibris gedruckt und Bruchsteinverse vorgelesen. Besucher können sich an der Aktion »Pflück Dir ein Gedicht« beteiligen.

Messe: 14. bis 15. Juli 2012

Museumsverein Glashütte e.V.
Haus am Hüttenbahnhof
Hüttenweg 20
15837 Baruth/Mark GT Glashütte

Mo, 21.05.2012

3. Berliner Antiquariatstag

Konrad Hawlitzki, Manfred Funke, Abel Doering, Foto © R.F. Meyer
Riewert Q. Tode, Foto © A. Doering
Nachdem wir aufgrund unseres Jahrestreffens am 1. Berliner Antiquariatstag nicht teilnehmen konnten, war auf dem 3. Antiquariatstag im Hotel Ellington neben dem Berliner Bibliophilen Abend auch wieder die Pirckheimer-Gesellschaft präsent. Es gab mit 29 Ständen zwar 6 teilnehmende Antiquariate weniger als beim letzten Mal und auch von unseren Mitgliedern waren nur noch Christian Bartsch, Riewert Q. Tode und Uwe Domke (auch BBA) unter den Ausstellern vertreten, aber wir konnten dennoch an unserem Informationsstand einigen bibliophil Interessierten die Arbeit und Ziele unserer Gesellschaft näher bringen, obwohl es, vermutlich aufgrund des herrlichen Sommerwetters, weniger Bücherfreunde in die schwüle Halle der Messe zog. Das kann auf dem nächsten Berliner Antiquariatstag am 11. November 2012 nur besser werden!
Foto © A. Doering
Übrigens: einige weitere Fotoimpressionen finden sich auch im Blog des Kollegen Rainer Friedrich Meyer.
(ad)

So, 04.03.2012

Pirckheimer auf der Leipziger Buchmesse


Nicole Bottet
Unser Mitglied Nicolaus Topic-Matutin wird auch 2012 wieder auf der Leipziger Buchmesse (15. bis 18. März) mit dem gesamten Programm der bisherigen Künstlerbücher und Graphik der Neuhauser Kunstmühle in Halle 3 am Stand 502 vertreten sein. Dort wird auch das neue Buchobjekt der französischen Künstlerin Nicole Bottet präsentiert. Mit dieser attraktiven neuen Edition beschreibt die Künstlerin in Wort und Bild ihre schöpferische Überzeugung.

è Neuhauser Kunstmühle
Mühlstr. 5a
5023 Salzburg

Gleich nebenan am Stand D502 in Halle 3 finden Sie unser Mitglied Heinz Hellmis mit der, gemeinsam mit Linde Kauert gestalteten, Edition ZWIEFEACH und weiteren Graphiken und Künstler- und Unikatbüchern aus seinem Künstlerverlag.

è Edition ZWIEFACH
* Linde Kauert

Auf der Antiquariatsmesse werden unsere Mitglieder Volker Riepenhausen (München), das Rote Antiquariat und Riewert Q. Tode (beide Berlin) zu finden sein.

è Katalog der Leipziger Antiquariatsmesse

Fr, 16.12.2011

Antiquariate in Berlin 2012

In diesen Tagen erscheint eine aktualisierte Broschüre der in Berlin und Umgebung ansässigen Antiquariate. Zur Aufnahme entschlossen sich 74 Ladengeschäfte und Versandantiquariate. Damit bestätigt sich wiederum ein seit dem Jahr 2000 zu beobachtender Abwärtstrend, es sind gegenüber dem Vorjahr erneut 11 Antiquariate weniger, die gelistet werden.
Die Antiquariate werden innerhalb eines Bezirkes in alphabetischer Reihenfolge genannt. Auf den inneren Umschlagklappen befindet sich wie gewohnt ein Plan Berlins, in welchem der Standort der aufgeführten Antiquariate eingetragen ist. Ein Sachregister am Ende des Verzeichnisses hilft bei der Orientierung auf dem Antiquariatsmarkt. Im Anzeigenteil findet sich auch wieder die Pirckheimer-Gesellschaft. Ein Namensregister beschließt das Verzeichnis, welches vom Landesverband Berlin-Brandenburg des Börsenverein des Deutschen Buchhandels herausgegeben wurde.
Der Katalog liegt u.a. in den betreffenden Antiquariaten aus und wird von diesen kostenlos abgegeben. Durch Klick auf den nebenstehenden Titel können Sie eine pdf-Version aufrufen.

Do, 24.11.2011

AmBEATionen/Randlage

Der Berliner Antiquar Riewert Q. Tode berichtete am 23. November unter dem Thema: „Der Verlag AmBEATionen/Randlage… von grauer Literatur zum Kleinverlag“ vor dem è Berliner Bibliophilen Abend über seine fast 50jährige Verlagstätigkeit.
Viele bedeutene zeitgenössische Schriftsteller der BRD, wie auch der DDR fanden in diesem, unter dem Einfluss der Beatgeneration entstandenen Verlag ihre ersten Publikationsmöglichkeiten, was die Heftreihe „Randlage“ rückblickend zu mehr macht als eine „wie eine kleine Kostbarkeit ausstaffierte Skurrilität“ (Hadayatullah Hübsch) und auch den „Lesestrahl“ zu mehr als einer bibliophilen Spielerei. Im Anschluss konnten wir bei einem guten Schluck erlesener Weine unsere Fragen loswerden, z.B. zum Engagement Riewert Q. Todes zur Bewahrung des Werkes von Wassilij Masjutin, worüber er bereits in den è MARGINALIEN berichtete oder zu seinen Freundschaften und Kontakten zu den Künstlern der „Randlage“.
Neben der Möglichkeit des Erwerbs lieferbarer Editionen aus der Produktion von „AmBEATionen/Randlage“ erhielten alle Teilnehmer des Abends auch ein kleines Paket mit einigen dort erschienenen Schriften von Hermann Fischer-Harriehausen.

Fr, 21.10.2011

V.O. Stomps unwiederholbar

Corvinus-Presse, 2. Aufl. 2011
(Erste illustrierte Ausgabe)
Im Kleiner Säulensaal der Zentral- und Landesbibliothek Berlin hörten heute zahlreiche Gäste und Mitglieder der Berlin-Brandenburger Regionalgruppe einen von profunder Sachkenntrnis geprägten Vortrag des Verlegers Hendrik Liersch über V.O. Stomps und die Autoren und Künstler seiner Rabenpresse, wie Paul Zech, Gertrud Kolmar. Max Hermann-Neiße, Hannah Höch und Oskar Loerke. In 2 Vitrinen wurden zum Vortrag Bücher der Künstler gezeigt, die, ergänzt durch eine Leihgabe aus der Stadtbibliothek, aus der Sammlung Liersch stammen.
Anschließend hatten die Hörer die Möglichkeit, Hintergründe zu Stomps Schaffen in der Rabenpresse, in der Neuen Rabenpresse und der Corvinus-Presse zu erfragen und nutzten auch die Möglichkeit, mehr über die verlegerische Arbeit von Hendrik Liersch zu erfahren, der seit 1990 als Inhaber der Corvinus-Presse, 2009 mit dem V.O. Stomps-Preis geehrt, die Tradition Stomps aufrecht hält und bereits über 250 Bücher verlegte.

è Corvinus-Presse

è Laudatio des Pirckheimers Riewert Quedens Tode aus Anlass der Verleihung des V.O. Stomps Preises an Hendrik Liesch

So, 10.05.2009

16. V.O. Stomps-Preis

Am 21. Mai 2009 um 14:00 Uhr zur Eröffnung der Mainzer-Minipressenmesse findet die Verleihung des 16. V.O. Stomps-Preises der Landeshauptstadt Mainz durch den Mainzer Kultur-dezernenten, Herrn Peter Krawietz statt. Für Qualität und persönliches Engagement im Bereich Buch wird in diesem Jahr die è Corvinus Presse Berlin, Hendrik Liersch honoriert, mit der Begründung, dass Liersch die Leidenschaft für das noch nicht Etablierte oder das schon Vergessene in seiner Corvinus-Presse repräsentiert. Das Spektrum der Corvinus-Presse reicht von Guntram Vesper, Arno Waldschmidt und V. O. Stomps bis hin zu Theo Breuer, Ingo Cesaro oder Christiane Grosz. Die Laudatio hält unser Mitglied, der Berliner Antiquar Riewert Q. Tode.
Der Förderpreis geht an die von Klaus-Uwe und Christa Heinrich betriebene „Buchmacherey Heinrich Helserdeich“ für ihr Periodikum „Drucktopf“. Das im DIN A 3-Format erscheinende Werk widmet sich ausschließlich dem Thema Essen und Trinken. Alle zwei Jahre laden die Herausgeber rund 50 Pressen, Grafiker und Buchkünstler ein, zum Thema Originale zu liefern: das können im Buchdruck gedruckte Rezepte mit Illustrationen sein oder auch Originalgraphiken mit lukullischem Hintergrund und binden sie in unterschiedlichen, sehr originellen Einbänden ein, die auch wiederum auf das vorgegebene Thema verweisen.