Sie sind hier

Kalender

Pirckheimer-Blog

Kalender

Fr, 06.10.2017

Jim Avignon – Frühstück. Original-Farblithografie
Julio Rölle – Original-Farblithografie im Taborkalender 2018

Taborkalender 2018

Endlich ist es soweit und man erhält einen Einblick in die Arbeit, in die Werkstatt, in die Herstellung der Kalendergrafik und natürlich auch in die Geschichte der Tabor Presse.
Auf arte wird dieser Beitrag, den der Künstler Jim Avignon über die Lithografie-Drucker der Berliner Tabor Presse gedreht hat, zu sehen sein – u.a. ist seine eigene Arbeit an der Büchergilde-Grafik des aktuellen Quartals zu sehen und die Arbeit von Julio Rölle an seiner Grafik für den Tabor-Kalender.

Erhältlich ist der Kalender auch über die Büchergilde Gutenberg.

Der Film dauert 27 Minuten. Wer es in dieser Nacht nicht schafft, mit Freunden, Bier und Popcorn vor dem Fernseher zu sitzen, kann den Film aus der Reihe "square" auch jetzt hier schon sehen.

Do, 07.09.2017

Der Kalender 2017 - 12 Sternzeichen-Holzschnitte von 12 Künstler*innen aus Halle zieren den Kalender für das Jahr 2017. Auf einer Doppelseite pro Woche bietet das Kalendarium im Schulheftformat viel Platz für Notizen. Der Umschlag aus nachtblauem Karton wurde in der Buchdruckwerkstatt des b.a.c.H. mit einem silbernen Sternen-Linolschnitt bedruckt. Die Auflage ist limitiert auf 200 Exemplare. Die zwölf Holzschnitte sind außerdem in einer Auflage von je zwölf Exemplaren im Format 30 x 24 cm als farbige originalgrafische Drucke auf Büttenpapier erhältlich und konnten direkt bei den Künstlern erworben werden.

bacH-Kalender 2018

Das book art center Halle, kurz bacH, ist eine offene Plattform für Künstler und Gestalter, die dem Medium Buch zugewandt sind. Ausgangspunkt ist eine achtköpfige Ateliergemeinschaft in Halle an der Saale, in der digitale und analoge Gestaltung zusammentreffen. Unter diesem Dach versammeln sich Grafikdesign, von Fotografie, originalgrafische Drucktechniken sowie Buch- und Einbandkunst, darunter die Buchkünstlerinnen Annegret Frauenlob, Rita Lass, Friederile von Hellermann, Claudia Richter und Petra Reichenbach.
Buchkunst ist für bacH das Zusammenspiel von Text und Bild und die Verschmelzung einzelner Gestaltungselemente zu einem Ganzen. Mit dem Netzwerk bacH wird zahlreichen Buchkünstlern in Halle ein Gesicht gegeben und der Austausch in künstlerischen und praktischen Fragen angeregt.

Einmal im Jahr entsteht hier der bacH-Taschenkalender als gemeinsames Projekt, der von der Buchkünstlerin Petra Reichenbach vom b.a.c.H. book art center Halle anläßlich der Büchermesse DRESDEN (ER)LESEN auf Schloss Albrechtsberg am 10. September 2017 von 10 bis 18 Uhr allen Bücherliebhabern neben weiteren Grafiken und Künstlerbüchern präsentiert wird.

Di, 29.08.2017

Erik Seidel, Idyll, Farbholzschnitt, Deckblatt

14. Vogtländische Kunstkalender 2018

Ab dem 01.09.2017 liegt der neue, der 14. Vogtländische Kunstkalender für 2018 vor. Vierzehn Jahre Vogtländischer Kunstkalender, jedes Jahr eine kleine Sammlung mit wertvoller Originaldruckgrafik, 13 Kunstwerke je Kalender, wie immer signiert und nummeriert von hervorragenden Künstlern, in einer kleinen Auflage von nur 65 Exemplaren!

Der Kalender kostet in diesem Jahr nur 350 € (zzgl. 10 € / versicherter Versand) Die Kalender werden im Pappschuber geliefert.

Teilnehmer 2018 – 14.Vogtländischer Kunstkalender

  1. Harald Alff aus Leipzig, Farbholzschnitt
  2. Christiane Werner aus Leipzig, Farbholzschnitt
  3. Barbara Mäder-Ruff aus Lonnerstadt, Radierung
  4. Lichtblau aus Niederwiesa, Farbholzschnitt
  5. Christoph Wischniowski aus Dresden, Aquatinta
  6. Joachim Lautenschläger aus Neustrelitz, Lithografie
  7. Katrin Zickler aus Dessau, Farblinolschnitt
  8. Amei Diaz aus Paris, Farbholzschnitt
  9. Andrea Ackermann aus Halle/S. Radierung
  10. Ingo Duderstedt aus Leipzig, Photogravur
  11. Tino Rex aus Rodewisch, Farbholzschnitt
  12. Andrea Lange aus Kemberg, Farbholzschnitt
  13. Erik Seidel aus Plauen, Farbholzschnitt / Deckblatt

Erik Seidel | Nach den drei Bergen 33 | 08527 Plauen

Di, 06.12.2016

Widerdruck-Kalender 2017

Seit 1996 lädt Edition Schwarzdruck befreundete Handpressendrucker und Künstler ein, am Widerdruck-Kalender teilzunehmen. So entsteht jedes Jahr ein Kalender im schlanken Hochformat 22 x 60 cm in einer kleinen Auflage zu unterschiedlichen, meist aber politisch-satirischen Themen.
Der Kalender für das Jahr 2017 steht unter dem Tucholsky-Zitat »Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!« und möchte damit auch einen Gegenpol setzten zur allgemeinen Verlutherung des kommenden Jahres.
Zum Subbotnik sind angetreten: carpe plumbum, Annegret Frauenlob, Harrisfeldwegpresse, Jürgen Meyer Jurkowski, Andreas Krannich, Zita & Katja Labetzki, Edition Linksrum, Mückenschweinverlag, officin albis, Rehlensche Handpresse, Edition Schwarzdruck und Stichting GrotesQue.

Preis 80 Euro zzgl. Versand
Auflage 100 Ex.
beziehbar im Shop von Schwarzdruck

Mi, 23.11.2016

Ein Augen-Blick zurück

Am Freitag gibt es in der Werkstatt der Tabor Presse das jährliche Treffen der Freunde dieser Druckwerkstatt. Wie in jedem Jahr wird das Beste aus der Jahresproduktion, sowie den aktuellen Grafik-Kalender vorgestellt.

25. November 2016, 19 - 22 Uhr

è Tabor Presse Berlin
Taborstr.22
10997 Berlin

Mo, 14.11.2016

Der Zauberer klaut Essen

Matagalpa Graphik-Kalender 2017,
Ingrid Rivera, Mico Brujo robando comida
Unter diesem Titel findet die diesjährige Ausstellung des Projekts Künstler-Druckwerkstatt Matagalpa/Nicaragua statt, welches seit Jahren durch den Buchkünstler Eckhard Froeschlin betreut wird.
Der Ausstellungstitel bezieht sich auf einen der Farbholzschnitte im neuen Graphik-Kalender Leyendas de mi País - Märchen und Legenden aus Nicaragua, der in der Ausstellung gezeigt und angeboten wird.
Die in Matagalpa bisher entstandenen originalgraphischen Künstlerbücher sind der Schwerpunkt der Ausstellung, die damit in der Zentralbibliothek Wuppertal-Elberfeld bestens untergebracht ist. Neben Kalender und Künstlerbüchern werden auch eine große Anzahl Radierungen und Holzschnitte aus dem Projekt gezeigt.

Eröffnung: 17. November 2016, 19 Uhr
Ausstellung: 17. November 2016 - 21. Januar 2017

Stadt Wuppertal | Stadtbibliothek

Do, 27.10.2016

Kunst in der Papierfabrik

Zu seinem dritten Offenen Atelier - Wochenende zeigt Eckhard Froeschlin bei Kaffee und Kuchen, was in den letzten beiden Jahren entstanden ist: Landschaften in Radierungen und Pastellmalerei, immer noch Neuland, oder das neue Künstlerbuch zu Heinrich von Kleists „Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden“, oder der Graphik-Kalender MÄRCHEN UND LEGENDEN, aus dem die Farbradierung „Jakobs Leiter“ nebenstehend abgebildet ist.
Dazu kommen neue Arbeiten aus dem Projekt Druckwerkstatt Matagalpa/Nicaragua.

5. / 6. November 2016

ATELIER ECKHARD FROESCHLIN
Alte Papierfabrik, Fabrikstr. 32-40, 72516 Scheer

Fr, 21.10.2016

"Starke Frauen" / "Männer"

In einem der nordöstlichsten Dörfer Deutschlands, Hintersee (drei Kilometer von der polnischen Grenze entfernt), gibt der Grafiker und Verleger Utz Benkel 2017 analog zu dem bereits im dritten Jahr erscheinenden Kalender "Starke Frauen" erstmals den Kalender "Männer" heraus. Hier wie dort geht es um die Präsentation außergewöhnlicher Persönlichkeiten, die durch beeindruckende Leistungen Herausragendes geschaffen haben oder dank ihrer je eigenen Haltung zum Vorbild geworden sind. Er ist nicht einer der üblichen Pin Up-Kalender, sondern das Gegenteil davon: Ein Kalender mit 13 Porträts von außergewöhnlichen Männern aus aller Welt, aus unterschiedlichen Lebensbereichen und verschiedenen Jahrhunderten - gemalt, gezeichnet, geschnitten von zeitgenössischen KünstlerInnen. In dieser Art bisher einmalig.
Der "Starke Frauen"-Kalender erscheint zum dritten Mal und zeigt wieder 13 Porträts starker Frauen aus aller Welt. Sie stammen aus verschiedenen Jahrhunderten und völlig unterschiedlichen Lebensbereichen. Ihre Porträts wurden von zeitgenössischen KünstlerInnen gemalt, gezeichnet und geschnitten.
Beide Kalender erscheinen in limitierter Auflage von 500 Exemplaren, sind DINA3 groß, haben eine Spiralbindung und enthalten 14 Blatt. Sie kosten je 19.50 Euro (inkl. 5 Euro Versandkosten). Bestellung per E-Mail.
(Utz Benkel)

Mi, 14.09.2016

Märchen und Legenden

Vor zehn Jahren ist das Märchenbuch Sieben auf einen Streich von Eckhard Froeschlin entstanden. Heute erscheint sein Graphik-Kalender für 2017 mit sechs teils mehrfarbigen Radierungen zu Märchen und Legenden: zu drei Klassikern der Brüder Grimm, darunter auch wieder Das tapfere Schneiderlein, zu Jakobs Leiter, zu Wagners Fliegendem Holländer und zu Mörikes Historie von der schönen Lau im Blautopf unweit der Donau.
Die sechs Radierungen sind auf Arches-Bütten in einer Auflage von 35 Exemplaren gedruckt. Zu jeder Radierung gehören zwei separate Kalendariumsblätter im Bleihandsatz. Die Holzstäbchenbindung mit naturfarbenem Rückkarton ist die gleiche wie in den früheren Kalendern der Edition, das Format ist 55 x 38 cm.
Der Preis für den Kalender beträgt bei Bestellung bis 31. Oktober 2016 220,- €, danach 250,- €. Bei Sammel- oder Mehrfachbestellung mit gemeinsamem Versand gilt ein Rabatt von 10 Prozent. Der Kalender kann ab sofort bei der Edition Schwarze Seite in Scheer gesehen und bestellt werden.

Alte Papierfabrik, Fabrikstr. 32-40, 72516 Scheer

Do, 01.09.2016

13. Vogtländischer Kunstkalender

Wolf Dieter Pfennig - Mit den Augen
eines Hausmeisters, Farbsiebdruck
Wie immer, pünktlich zum 1. September, kann der Vogtländische Kunstkalender für das nächste Jahr vorgestellt werden: wertvolle Originaldruckgrafik, 13 Kunstwerke – dreizehn Originale! - jede Grafik signiert und nummeriert - von ausgewählten Künstlern, in einer kleinen Auflage von nur 65 Exemplaren! Die einzelnen Graphiken können durch Klick auf die Abb. betrachtet werden.
Der Kalender kostet auch in diesem Jahr nur 340 € (zzgl. 10 € / versicherter Versand, innerhalb Deutschlands) und wird im Pappschuber geliefert.
Sie können aber auch gern zur Abholung in meine Werkstatt kommen und sehen so gleich, wie und wo meine Arbeit stattfindet.
Folgende Künstler sind diesmal beteiligt:
Rolf Huber aus Wülfershausen, Farblithografie
Barbara Mäder-Ruff aus Lonnerstadt, Farbradierung
Amei Diaz aus Paris, Lithografie, koloriert
Jan Vicar aus Budweis, Farbholzschnitt
Katrin Graalmann aus Hamburg, Aquatinta -Radierung
Birgit Reichert aus Chemnitz, Farbholzschnitt
Anna Franziska Schwarzbach aus Berlin, Steinabreibung
Matthias Schroller aus Dresden, Farbholzschnitt
Hanif Lehmann aus Dresden, Farbholzschnitt
Wolf Dieter Pfennig aus Potsdam, Farbsiebdruck
Nadine Respodek-Tschersich aus Leipzig, Farblinolschnitt
Anett Lau aus Berlin, Farbsiebdruck
Erik Seidel aus Plauen, Farbholzschnitt (Deckblatt)

(Erik Seidel, Hrsg. seit 2005)

Di, 23.08.2016

Reformationsjahr 2017

Nachdem Rainer Ehrt bereits im Februar einen "Bildkalender zum Reformationsjubiläum 2017" vorstellte, wirft jetzt auch im Druckkunstmuseum Leipzig das bevorstehende Lutherjahr seine Schatten voraus. In Leipzig wurden mit Holzbuchstaben und Klischees aus der Museumssammlung Wortschöpfungen Luthers in eine plakative, typografische Variante verwandelt, siehe Abb. Gedruckt wurde dieses Plakat auf der frisch reparierten Andruckpresse Grafix 4, Baujahr: ca. 1950.
Das Plakat im A1-Format ist im Museumsshop erhältlich für 15 Euro.

Di, 16.08.2016

Grafik-Kalender 2017 der Tabor Presse Berlin

Dieses Mal konnte Klaus Süß (Abb.), Uta Zaumseil, Reinhard Stangl, Nadine Respondek, Steve Viezens, Ellen Sturm, Hans Stein, Pius Fox, Friederike Feldmann, Philip Grözinger, Britta Lumer und Bastian Börsig für je eine originalgrafische Monatsversüßung im Grafik-Kalender der Tabor Presse gewonnen werden.
Es gibt wieder für alle Kalenderkäufer, die auch den Tabor Kalender 2016 bei der Büchergilde Buchhandlung und Galerie Frankfurt/M. erworben haben oder zwei Exemplare des diesjährigen Kalenders kaufen, die Möglichkeit eines „Bonuskaufes“: Ein Farbholzschnitt von Bernd Zimmer zum Vorzugspreis von EUR 195 statt EUR 400.

Tabor-Kalender
12 Original-Lithografien bzw. -Holzschnitte
200 Exemplare des Kalenders, Format 70 x 50 cm,
jede Grafik ist einzeln signiert und nummeriert
die Kalendarien jeweils auf ausgestanzte Passepartouts gedruckt, die über den Grafiken liegen.
Preis: EUR 420, zzgl. Versandkosten Informationen zum Bezug hier.

Sa, 06.08.2016

PROträts - Susanna Cardelli und Utz Benkel

Susanna Cardelli - Utz Benkel
In Anwesenheit des Schirmherrn Gregor Gysi wird Ende August die Ausstellung PROträts mit Kaffee und Kuchen, sowie Musik von Viola con Padrino (Viola Woigk war bis 1988 Mitglied der DDR-Kultrockband PASCH) eröffnet. Zu diesem Anlass werden die beiden Kalender von Utz BenkelStarke Frauen“ und „Männer“ für das Jahr 2017 präsentiert.
PROträts zeigt Porträts von Menschen, die sich PRO/FÜR etwas einsetz(t)en, sei es für die Musik, die Literatur, für alle Arten der Kunst oder für ihre Mitmenschen: Mehrfarbige Linolschnitte, entstanden für die 2013 zum ersten Mal erschienene Kalenderreihe „Die wilden 13": RevolutionäreInnen aus aller Welt (2013), Starke Frauen (2014, 2016, 2017), Männer (2017). lm Arbeitsprozeß sind von allen Arbeiten bis zu 20 Variationen entstanden, von einige (Charles Bukowski, Hans-Christian Ströbele, Eva Cassidy, Emma Goldman, Pina Bausch) werden zwei bzw. vier Variationen gezeigt.
Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen (44 Seiten, A4, 7 Euro). Die Künstler werden anwesend sein.

Vernissage: 28. August 2016, 15.00 Uhr
Ausstellung: 28. August - 30. Oktober 2016

Bezirkssportbund Treptow-Köpenick
Zum Schmetterlingshorst 2, 12559 Berlin

Mo, 08.02.2016

... ein erster Kalender für 2017

Rainer Ehrt vermeldete heute auf Facebook "Gerade fertig: Bildkalender zum Reformationsjubiläum 2017".
In einem Album dokumentiert Ehrt den Schaffensprozess und erste eindrucksvolle Bilder dieses Kalenders in 15 Fotos. Sofern man dort angemeldet ist und sich zu den Followers von Rainer Ehrt auf Facebook zählen kann, kann dieses Album zum Kalender hier eingesehen werden.

Do, 21.01.2016

Utz Benkel: PROtraits

PROtraits sind Porträts von Utz Benkel von Menschen, die sich PRO/FÜR etwas einsetz(t)en, sei es für die Musik, die Literatur, für alle Arten von Kunst oder für ihre Mitmenschen. Die meisten Arbeiten sind mehrfarbige Linolschnitte, die entstanden sind für die 2013 zum ersten Mal erschienene Kalenderreihe "Die wilden 13": RevolutionäreInnen aus aller Welt (2013), Starke Frauen (2014, 2016, 2017), Männer (2017). Im Arbeitsprozeß sind von allen Arbeiten mehrere Variationen (bis zu 20) entstanden, von manchen Arbeiten (Charles Bukowski, Hans-Christian Ströbele, Eva Cassidy, Emma Goldman, Pina Bausch) werden zwei bzw. vier Variationen gezeigt. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen (44 Seiten, A4, 7 € inkl. Versand).

Ausstellungseröffnung: 19. Februar 2016, 18 Uhr
Ausstellung: 19. Februar - 1. Mai 2016 


Vagantenbühne Berlin, Foyer
Katalogbezug: Utz Benkel