Sie sind hier

Henry Günther

Pirckheimer-Blog

Henry Günther

Di, 09.02.2021

Flyer zu den Bücherkindern Brandenburg

"Merkwürdigerweise müssen wir nicht glauben, was wir wissen."
Christa Wolf

Buchprojekte mit bisher erschienen Büchern:
Eulenspiegel kehrt zurück / Zu Besuch bei Theodor Hosemann / Da fing ich an zu singen - Christa Wolf / Kinder kennen Klemkes Kater / Arno Mohr von hinten oder Nichts geht verloren / Du liebe Hühnerkastanie - Jurek Beckers PoskartenPoesie / Ensikat unter der Lupe / Metzkes & Metzkes. Ein Pferd für den König und den Prinzen

In Vorbereitung:
Bücher fallen nicht vom Himmel – Egbert Herfurth und Franz Fühmann / u.a.

Diese Arbeit der kulturellen Jugendbildung wird unterstützt durch die Pirckheimer-Gesellschaft.

Bücherkinder Brandenburg c/o Armin Schubert
Mitglied der Pirckheimer-Gesellschaft
Mitglied der Christa-Wolf-Gesellschaft
Packhofstr. 28, 14776 Brandenburg/Havel

E-Mail: schubertturm@ arcor.de
Handy: 0163- 254 8230 Fon: 03381- 22 51 59

© Henry Günther

Grafikmappe zu Sarah Kirsch

Vor einem Jahr hatte der Buchkünstler, Grafiker und Lyriker Henry Günther, BuchKunstBalance Ribnitz-Damgarten, die Idee zu einem Sarah Kirsch Projekt, dann kam ein Krankenhausaufenthalt dazwischen. Nun ist die Grafikmappe fertig geworden, das Künstlerbuch in Arbeit ...

"... und der Frühling kann kommen."
(Henry Günther)

Fr, 22.01.2021

oben: Radierung von Steffen Volmer | unten: Holzschnitt von Lothar Seruset in Mittwinter

Pressendrucke aus Verlegerhand

"... Der Begriff [Pressendruck] bezeichnet handgemachte Bücher in sehr kleinen Auflagen, deren Illustrationen von einem oder mehreren Künstlern als Originalgrafiken geschaffen werden, also keine Reproduktionen sind, wie sie in normalen illustrierten Büchern verwendet werden. Und auch der Text, die Schrift, wird „in der Presse gedruckt“, d.h. hochstehende Lettern pressen sich in das Papier. Früher geschah das im Bleisatz, zuerst gesetzt aus einzelnen Bleilettern, dann wurden im „Linotype“-System ganze Zeilen in Blei gegossen und nach dem Druck wieder eingeschmolzen. Heute kommen beide Techniken aus Kostengründen kaum mehr vor, der Text wird zumeist im Fotosatz gesetzt und dann ein Klischee aus Kunststoff hergestellt – gedruckt wird jedoch im Buchdruck auf der Presse (also nicht von der Rotationswalze oder im Tintenstrahlverfahren). So ein Textklischee kann man sich vorstellen wie den Druckstock eines Holzschnitts, von dem auch nur die hochstehenden Teile der Platte abgedruckt werden.
Sehr häufig werden Pressendrucke von Künstlerinnen und Künstlern herausgegeben, die auf solche originalgrafischen Bücher spezialisiert sind, etwa von
Peter Renschs Andante Handpresse, der Frank Eißner Handpresse, früher Roswita Quadfliegs Ramin Presse oder der Otto Rohse Presse. Das bedeutet, die Künstler suchen sich ihre Autoren oder Texte aus und illustrieren sie mit eigenen Originalgrafiken. Lektorat, Illustration, Druck und Vertrieb liegen also weitgehend in einer Hand.
Daneben gab und gibt es aber auch zahlreiche Pressen, die von Verleger/inne/n betrieben werden. Zwischen 1890 und 1930 entstand als Gegenpol zur lieblosen industriellen Massenproduktion von Büchern diese Buchkunstbewegung, deren Ziel die künstlerische Gesamtgestaltung des Buches war, das Streben nach perfekter Harmonie von Text, Schriftart, Illustration, Papier, Druck und Bucheinband. Es entstanden private Druckpressen, um eine hohe Buchkultur zu bewahren. Betreiber waren so illustre Leute wie der Großherzog
Ernst Ludwig von Hessen oder Harry Graf Kessler, dessen Cranach Presse die wohl bis heute werthaltigsten Bücher hervorbrachte.
Verleger wählen die Texte aus, die sie einer Pressendruck-Adelung für würdig erachten, suchen sich die ihrer Meinung nach dazu passenden Künstler, verfügen über das Geld, Papierlieferanten, Drucker, Buchbinder, Künstler und Autoren vorab zu bezahlen und sehen dann zu, dass dieses Geld durch Verkauf wieder reinkommt. Manche Verleger können einen Teil der Produktion selbst bewerkstelligen:
Reinhard Scheuble war ein Meisterdrucker und -setzer, was den aufwändigen Bänden der Quetsche sehr zugute kam, Henry Günther konnte die Drucke der Edition Balance selbst binden – das hilft sehr, Kosten zu sparen. ..."

(Wolfgang Grätz, 235. Grafikbrief)

Abb.: 2 Pressendrucke der Quetsche
Katja Lange-Müller - Böse Schafe, mit 3 zweiseitigen Original-Farbradierungen von Steffen Volmer
Ulrike Draesner - Mittwinter, mit Farbholzschnitten von Lothar Seruset | Nachworte von Kerstin Hensel und Matthias Gubig

Ausstellung: 25. Januar bis mindestens 31. März 2021, angepasst an eine mögliche Lockdownverlängerung

Frankfurter Büchergilde & Galerie
An der Staufenmauer 9, 60311 Frankfurt am Main

Do, 31.12.2020

* Salute Barbaren, Volker Braun & Thomas Offhaus, 2. Druck der Balance Press, 2oo1, © BuchKunstBalance.de / Henry Günther

PF 2021

... alles erdenklich Gute für das neue Jahr 2o21 ...

Henry Günther

Fr, 20.11.2020

Foto © Henry Günther
Foto © Armin Schubert

Ein Pferd für den König und den Prinzen

Henry Günther gestaltete, wie auch schon zuvor für ihre Projekte, den Umschlag zu ihrem neuesten Titel der Bücherkinder Brandenburg: „Metzkes & Metzkes // Ein Pferd für den König und den Prinzen“. Dieses Hommage-Buch für den Maler Harald Metzkes und den Bildhauer Robert Metzkes, seinen Sohn, wird Ende 2020 in einer Auflage von 60 Exemplaren im Eigenverlag erscheinen.

Die Texte und Illustrationen haben die Jungen und Mädchen im Laufe eines Jahres geschaffen. Sie entstanden als Ergebnis einer intensiven und kritischen Auseinandersetzung mit den Künstlern und ihren Werken, angeleitet und begleitet von Armin Schubert als Mentor der Bücherkinder.

Es ist erstaunlich, wie die Kinder auf die Künstler und deren Werke reagieren und dies selbst künstlerisch verarbeiten. Schubert: „In den Texten geht es auch um Verlässlichkeit der den Kindern bekannten Zivilisation und um die Stärke des Einzelnen. Dabei spiegeln sich aus der Sicht der Kinder auch zeitnahe Ereignisse wie die Corona-Pandemie oder die Präsidentenwahl in den USA in ihren Texten wider. Sie meinen, dies konnten sie aus den Kunstwerken auch herauslesen.

Do, 01.10.2020

Jahres_Zeiten Boden_Los

Wenn die Tage kürzer werden und der Herbst seinen goldenen Schleier über die Natur legt, beginnt die gemütliche Lesezeit. Anregung für die neue Lektüre finden Bücherwürmer bei den 19. Ahrenshooper Literaturtagen.

Während dieser Literaturtage findet in der Strandhalle Ahrenshoop die größte Buchmesse Mecklenburg-Vorpommerns statt. Auf ihr präsentieren sich 16 Verlage mit Literatur aus und über Mecklenburg-Vorpommern, über das Fischland und das Ostseebad Ahrenshoop. Im Repertoire der Messe findet man neben Büchern auch besondere Druckerzeugnisse, wie z. B. künstlerisch anspruchsvolle Werke mit siebgedruckten Illustrationen, originalgrafische Bücher, Blätter, Karten sowie Sammelmappen, die per Holzschnitt, Linotype oder Monotypie gedruckt wurden. Begleitend zur Buchmesse finden Autorenlesungen in verschiedenen Häusern des Ortes statt.

Mit dabei der Pirckheimer Henry Günther, der erste Andrucke zum neuen Künstlerbuch Sarah Kirsch: "Jahres_Zeiten Boden_Los" vorstellt.

Literaturtage: 1. - 4. Oktober 2020
Buchmesse: 2. - 4. Oktober 2020

Sarah Kirsch: "Jahres_Zeiten Boden_Los" / Künstlerbuch Poetische Miniaturen, ausgewählte Gedichte mit Farbholzdrucken und Zeichnungen von Henry Günther und einem Vorwort von Moritz Kirsch.

 

Do, 02.07.2020

KLAUS ENSIKAT UNTER DER LUPE - II

Die Bücherkinder Brandenburg stellen ihr neuestes Projekt "Klaus Ensikat unter der Lupe" vor - in heutigen schwierigen Zeiten nicht wie geplant auf der Leipziger Buchmesse oder direkt vor den Pirckheimern, sondern virtuell.
Der Film der Bücherkinder existiert in zwei Fassungen - einem kürzlich hier eingestelltem 5-minütigen Kurzporträt und einer fast 10-minütigen Langfassung mit dem Gespräch zwischen Denis Scheck und Klaus Ensikat, das hiermit veröffentlicht wird.

Di, 02.06.2020

Auf der Abb.: Henry Günther mit "Ton der Demut", dem neuen Künstlerbuch zu Klee/Feininger

Kunstwerke und Schutzmasken

"Schutzmasken, Desinfektionsmittel, Begrenzung der Besucherzahl, weniger Teilnehmer: Bei der beliebten Aktion Kunst offen, bei der Künstler in Mecklenburg-Vorpommern ihre Ateliers und Galerien öffnen, ließen sich die Werke der Künstler nur bedingt genießen. Dennoch waren Teilnehmer wie Gäste froh und dankbar, dass nach Wochen des Stillstands wieder eine etwas größer angelegte Veranstaltung stattfinden konnte. 

"Viele trauen sich offenbar nicht raus". sagte der Buchkünstler, Lyriker und Maler Henry Günther. Am Samstag fand niemand den Weg in sein Atelier in einem Wohnblock am Koch-Gotha-Platz in Ribnitz. Am Sonntag dagegen kamen Besucher im Halb-Stunden-Takt, um zu schauen, wie die Kunstbücher Günthers entstehen. An seinem ehemaligen Arbeitsort in Willershagen seien zu Kunst offen am Tag bis zu 100 Menschen vorbeigekommen.
Die Corona-Krise habe ihn wirt schaftlich schwer getroffen. Für ihn wichtige Messen wie in Frankfurt oder New York fallen weg. Ich lebe von bestehenden Kontakten", so der 70-Jährige. Kunst offen sei für ihn vor allem eine Möglichkeit, für sich zu werben."

(Ostseezeitung, 2.6.2020)

Fr, 06.03.2020

30 Jahre BuchKunstBalance

Die Rostocker Buchhandlung HUGENDUBEL zeigt in einer aktuellen Ausstellung Künstlerbriefe zu ausgewählten Künstlerbüchern der BuchKunstBalance von Henry Günther. Die Ausstellung steht unter dem Jubiläum der Gründung der Edition Balance im Jahr 1990 in Berlin-Köpenick: 30 Jahre BuchKunstBalance / 30 Jahre Leipziger Buchmesse. Nach der kurzfristigen Absage der diesjährigen Leipziger Buchmesse freut sich die Buchhandlung HUGENDUBEL besonders, diese ausgewählten Produkte in einer Verkaufsausstellung zu zeigen. Wie z.B. das aktuelle Künstlerbuch mit Gedichten von Reiner Kunze "luft der trottoire" mit Farbholzdrucken von Henry Günther.

Im Künstleratelier von Henry Günther in Ribnitz-Damgarten kann man am 2. Tag der Druckgrafik die Herstellung von Druckformen für Farbholzdrucke anschaulich mitverfolgen.

Ausstellung: 5. März - 30. April 2020
Tag der Druckgrafik: 15. März 2020

HUGENDUBEL
Kröpeliner Straße, Rostock

Atelier BuchKunstBalance
Ribnitz-Damgarten

Fr, 20.12.2019

PF 2020

Als Neujahrsgruß der BuchKunstBalance ein Farbholzdruck mit Blindprägungen und Ausstanzung von Henry Günther - eine graphische Interpretation von Reiner Kunzes Gedicht mit dem Titel "Luft der Trottoire", zu denen auch das Künstlerbuch Poetische Miniaturen XI mit Farbholzdrucken zu 3 Gedichten des Lyrikers erschien.

Do, 26.09.2019

30 Jahre BuchKunstBalance

Das Kunstmuseum Ahrenshoop eröffnet die Winterakademie mit einem Gespräch und der Buchpräsentation des Pirckheimers Henry Günther/BuchKunstBalance, Ribnitz-Damgarten.

Vom ersten Druck der Balance, dem "Gleichmaß der Unruhe" bis hin zum aktuellen Buchprojekt mit Gedichten von Reiner Kunze in den Poetischen Miniaturen spricht Henry Günther über die Entstehung von Künstlerbüchern.

Die Idee, Texte, Typografie und Seitengestaltung, Buch- und Einbandgestaltung, Auswahl der Künstler für die grafischen Arbeiten, Herstellung von handgeschöpften Papieren, Druckformen und Bucheinbänden.

Eine Auswahl von Ausstellungskatalogen und originale Künstlerbücher, wie auch die Buchprojekte der Bücherkinder Brandenburg (siehe Abb.), dokumentieren die Vielfalt der Produktion von originalgrafischen Künstlerbüchern von Henry Günther.

7. Oktober 2019, 18.30 Uhr

Kunstmuseum Ahrenshoop
Weg zum Hohen Ufer 36, 8347 Ostseebad Ahrenshoop

Di, 24.09.2019

KUNST HEUTE MV

Der Pirckheimer Henry Günther stellt in Ribnitz-Damgarten sein neues Künstlerbuch "Von der Weisheit des Lügners oder vom gottverlassenen Treiben dieser Jahre" vor.

Dieser Einblattdruck aus der Reihe der Poetische Miniaturen ist eine Homage an das Buch "DADA" (1919) von Adolf Knoblauch und Lyonel Feininger.

An Hand des Buches dokumentiert Henry Günthert auch Arbeitsschritte bei der Herstellung von Künstlerbücher.
Zu sehen sind Entwürfe und Druckstöcke der Poetischen Miniaturen, so auch zum aktuellen Buchprojekt mit Gedichten von Reiner Kunze "luft der trottoire".

Ein Höhepunkt der Buchvorstellung wird die Übergabe des originalen Buches "DADA - 1919",  mit einem Holzdruck von Lyonel Feininger, als Dauerleihgabe an das Feininger Kabinett der Galerie im Kloster. Dokumentiert das Buch doch auch die Vielfältigkeit der Künstlerszene Anfang des 20. Jahrhundert, sich in verschiedenen Kunstformen zu betätigen. 

5. Oktober 2019, 15 Uhr

Galerie im Kloster
Ribnitz-Damgarten

So, 30.06.2019

fra_gil - Henry Günther & Antje Rabe

Farbholzdrucke & Rakukeramik

Ausstellungseröffnung in der Stadtkirche Ribnitz mit Buchpremiere des Künstlerbuches "pina - der tanz" und der Grafikmappe "schwesterglocken" zu Lars Mytting, erschienen bei BuchKunstBalance des Pirckheimers Henry Günther.
Zur Eröffnung werden die Berliner An Boekman und Iris Sputh (Tanz und Choreografie) in einer Tanzperformance Pina Bausch, der diese Ausstellung zu ihrem 10. Todestag gewidmet ist, würdigen.

Vernissag: 30. Juni 2o19, 15 Uhr
Konzert: 7. August 2019, um 19 Uhr, es spielt der Pianist Chris Jarrett
Ausstellung: 30. Juni - 31. August 2019

Stadtkirche St. Marien in Ribnitz

Fr, 21.06.2019

Einband: Henry Günther, BuchkunstBalance
S. 32/33: Arno Mohr - Meine Brille / Franz Bauch - Die Fliege vor der Brille

Auch ich finde den Gedanken gut

Mit diesem Zitat auf dem Rücktitel könnte Arno Mohr (1910 bis 2001) durchaus das fünfte Buchprojekt der Bücherkinder Brandenburg meinen, welches 2018 vollendet wurde. Mit eigenen Texte und Radierungen haben sie ein zu Grafiken des Künstlers ein Hommage-Buch auf den Berliner Grafiker, Maler und Hochschullehrer geschaffen und zu einem Buch vereint.

Unter Anleitung ihres "Büchervaters" Armin Schubert lernten sie damit ein Stück der jüngeren Kunstgeschichte kennen - ganz im Sinne von Arno Mohr, dem die Bildung und das Einfache, das nach Brecht schwer zu machen ist, sehr am Herzen lag. 

Es entstand ein Mesterwerk, bibliophil zu nennen nicht nur wegen der Gestaltung (Satz und Layout Imme Schwarz, Sven Märkisch, Armin Schubert) nicht nur, weil Henry Günther (BuchKunstBalance) wieder gekonnt den Einband gestaltete und die Bindung übernahm, nicht nur aufgrund der geringen Auflagenhöhe von 50 nummerierten und signierten Exemplaren, nicht nur infolge des eingebundenen, vom Originalstock gedruckten, Holzschnitts von Arno Mohr mit Nachlassstempel, sondern eben auch, weil die AG Bücherkinder Brandenburg unter Leitung von Armin Schubert und die AG Grafik unter der Leitung von Dietmar Block einfach eine hervorragende Arbeit machten. Und es sollte nicht wundern, wenn von dem einen oder der anderen irgendwann einmal ein Buch verlegt oder eine Arbeit in einer Galerie zu finden sein wird.

Arno Mohr von hinten oder Nichts geht verloren
Brandenburg an der Havel 2018
Pb, Fadenheftung, 76 Seiten, 47 teils farb. Abb.

Sa, 25.05.2019

fra_gil

Henry Günther und Antje Rabe zeigen in der Ausstellung "fra_gil" in der St. Marienkirche Ribnitz, die dem 10. Todestag von Pina Bausch gewidmet ist, Farbholzdrucke & Rakukeramik, sowie das Künstlerbuch & Grafikedition "pina - der tanz".

Zur Eröffnung werden die Berliner An Boekman und Iris Sputh (Tanz und Choreografie) in einer Tanzperformance Pina Bausch würdigen.Im Anschluss gibt es die Gelegenheit, sich in einer gemütlichen Runde mit den anwesenden KünstlerInnen auszutauschen.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Wer dann Lust auf einen „Nachmittag für die Kunst“ hat, kann über einen Teil des Feiningerrundganges der Stadt mit in die Galerie im Kloster des Kunstvereines kommen und um 17.00 Uhr die Eröffnung der Ausstellung mit Malerei und Grafik von Rainer Herold erleben.

Ausstellung: 3o. Juni - 31. August 2o19

St. Marienkirche Ribnitz