Sie sind hier

Pirckheimer-Blog

Fr, 25.03.2016

Die Sammlung Wolfgang Windhausen

Die Galerie der Berliner Graphikpresse versteigert in einer Sonderauktion Künstlerbücher, Widmungsexemplare, signierte und mit Einzeichnungen versehene Kataloge und Graphiken namhafter ostdeutscher Künstler aus der Sammlung des Pirckheimer Mitglieds Wolfgang Windhausen. Aus dem Auktionskatalog:
"Bisher hat man den Namen Wolfgang Windhausen eher auf dem Gebiet der Literatur oder des Autographen-Sammelns gefunden. Nun werden wir von ihm auf ein Interessengebiet geleitet, das neben dem eigenen Schreiben und dem Zusammentragen bedeutender Autographen ebenfalls immer Gegenstand seines kulturellen Interesses war: das der bildenden Künste!
Er hat seine unvergleichliche Sammlung jahrzehntelang behutsam, aber stetig aufgebaut und sein Zuhause für sich und seine Besucher in der liebevollen Manier der "Petersburger Hängung" immer reizvoller gestaltet. Im Laufe der Jahrzehnte entstanden auch persönliche Kontakte zu den Künstlern, die sich nicht selten zu echten Freundschaften entwickelten.
Ein Schwerpunkt seines sammlerischen Interesses lag schon früh bei den Werken der bildenden Künstler aus der DDR. So wollte und durfte Wolfgang Windhausen in seiner Heimat Duderstadt und dem Umland Ausstellungen bedeutender Künstler initiieren und ausrichten, deren wichtigste wohl die Schau mit wesentlichen Arbeiten von Prof. Wolfgang Mattheuer im Jahr 2000 gewesen ist. Professor Mattheuer hat diese weithin beachtete Ausstellung persönlich im ehrwürdigen Duderstädter Rathaus vor großem Publikum eröffnet.
Vielbeachtet war auch die Gemeinschaftsausstellung in der Alten Stadtbibliothek Duderstadt der Künstler Wolfgang Windhausen (Lyrik), Kay Voigtmann (Begleitende Zeichnungen) und Kurt Grünlich (Kritische Objekte). Auch eine Ausstellung mit Arbeiten von Hans Vent, der zur Eröffnung im nahen Thüringen anwesend war, zog viele Kunstinteressierte an.
Viele seiner Künstlerfreunde genossen bei ihren Besuchen in Duderstadt auch schöne Tage in der mittelalterlichen Stadt. Auch beteiligten sich die befreundeten Künstlerinnen und Künstler gern mit Originalarbeiten an der Reihe der Bibliophilen Künstlerbücher des Lyrikers Wolfgang Windhausen.
Es läßt sich unschwer nachvollziehen, daß Wolfgang Windhausen der Entschluß, sich nach und nach von großen Teilen seiner Sammlung von Ölbildern, Aquarellen, Zeichnungen, Graphiken, Büchern und Briefen zu trennen, nicht leicht gefallen ist. Dabei stand für ihn der materielle Aspekt nie im Vordergrund. Sein ursprüngliches Vorhaben, die gesamten Versteigerungserlöse der Bürgerstiftung seiner Heimatstadt Duderstadt und dem Grenzlandmuseum in Teistungen zugutekommen zu lassen, scheiterte an der Unprofessionalität und dem Vertrauensbruch durch den Vorsitzenden jener Bürgerstiftung, der zugleich Bürgermeister ist, und zwei seiner Parteigenossen. Einer von ihnen, ein christdemokratischer Ortsbürgermeister, veröffentlichte sogar eine Pressemitteilung, in der Wolfgang Windhausen völlig unbegründet Nähe zu rechtem Gedankengut unterstellt wurde.
Deshalb hat sich der Sammler nun entschlossen, die gesamten Bestände seiner Sammlung in die Hände neuer Liebhaber zu geben. Um für alle Interessenten die Chancengleichheit beim Erwerb zu gewährleisten, wählt er den Weg der öffentlichen Versteigerung.
Mögen alle künftigen Besitzer der Schätze aus der Sammlung Wolfgang Windhausens ähnlich viel Freude damit erleben wie er selbst!"
(Ulrich Pflugstert, Kollow im März 2016)

Auktion: 24. April 2016, ab 11:00 Uhr
Onlinekatalog


è Galerie der Berliner Graphikpresse
Silvio-Meier-Str. 6
10247 Berlin

Dieser Blog enthält Informationen für die Pirckheimer-Gesellschaft und andere Bibliophilen, betreut und rechtlich verantwortet von Abel Doering. Um in diesem Blog etwas zu veröffentlichen, können Sie Ihren Beitrag auch an blog@pirckheimer-gesellschaft.org senden. Falls es Probleme bei der Anzeige älterer Posts gibt, wechseln Sie bitte auf https://pirckheimer.blogspot.com.
(Alle Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt!)

Blog abonnieren