Sie sind hier

Catharine J. Nicely

Pirckheimer-Blog

Catharine J. Nicely

So, 29.03.2020

PalmArtPress

Momentan ist es für alle eine Zeit voller Herausforderungen. Seit ein paar Wochen beherrschen uns dramatische Nachrichten, die das tägliche Leben gewaltig verändern. Unsicherheit hat die Macht. 

Die unabhängigen Verlage haben es seit langem schwer, ein Rückschlag nach dem anderen – und besonders jetzt mit dem Ausfall von Buchmessen, Lesungen und Veranstaltungen. Corona ist kein Nieselregen, sondern ein gewaltiges Unwetter, in dem ein kleines Boot zu kentern drohen könnte.  

Als Verlegerin bin ich nicht allein in diesem Verlagsboot; Ich habe noch Hoffnung für die Neuerscheinungen; auch weiß ich, dass die Autoren von den Umsätzen abhängig sind und davon, dass ihre Bücher wahrgenommen und gelesen werden. Deswegen möchte ich auch auf diesen Weg die frisch erschienenen Bücher vorstellen. 

Verlagsprogramm / Vorschau 2020

Bestellungen können Sie auf Ihrem üblichen Weg machen, gern auch direkt beim Verlag, wir liefern portofrei (in Deutschland).

(Catharine J. Nicely)

So, 23.02.2020

Entführung in die Antike

Am kommenden Samstag stellt Catharine J. Nicely den kürzlich bei PalmArtPress erschienenen Band "Entführung in die Antike - Neue Geschichten um griechische Mythen" vor. Die Moderation übernimmt der Herausgeber und Mitautor Steffen Marciniak.

Es lesen: Carmen-Francesca Banciu
Maria Ioanna Fakitsa
Ulrich Grasnick
Harald Gröhler
Margarete Hamm
Patrick Hattenbergund
Rolf Hochhuth
Norbert Hummelt
Slavica Klimkowsky
Heidi Ramlow
Boris Schapiro
Hans-Christian Tappe

Die Lesung wird an der Violine musikalisch begleitet von David Yonan.

29. Februar 2020, 19:30 Uhr

Literaturhaus Berlin (Großer Saal)
Fasanen Str. 23, 10719 Berlin

So, 01.09.2019

Entführung in die Antike

Einladung zur Subskription!

Bei Catharine J. Nicely (PalmArtPress) erscheint im November, von Steffen Marciniak herausgegeben, der Titel "Entführung in die Antike" mit "Neuen Geschichten um griechische Mythen".

"Einige wenige Zeilen sind der Schlüssel zu einem Raum, aus dem wir uns selber ausgesperrt haben und der wahrlich ein ‚Lebensraum’ gewesen ist. Unsere Hybris besteht darin, daß wir diesen Raum nicht mehr betreten können, nur die Tür einen Spalt weit öffnen, um unseres Verlustes ansichtig zu werden."
(Günter Kunert)

Diese neue Sammlung von Gedichten und Kurzprosa will entführen und sie will verführen. Insgesamt 63 zeitgenössische Autoren, darunter Volker Braun, Günter Kunert, Christoph Meckel, Rolf Hochhuth, Christoph Geiser, Thoimas Böhme, wollen ihre heutigen Sichten auf ein altes Thema der Erzähl-, Dicht- und Fabulierkunst mitteilen: die griechische Mythologie. Windgott Aiolos und die acht Himmelsrichtungsgötter, die Anemoi, leiten in die neun einzelnen Kapitel des Buches ein: zu den Göttern, Titanen, Chimären, in die Unterwelt, zu den Wasserwesen, Epheben, Nymphen, Heroen und zu den Menschen. Es gibt klassisch erzählte, wie auch in die Moderne versetzte Geschichten; Gedichte, Betrachtungen und manchmal werden die griechischen Mythenfiguren in ganz andere Welten versetzt; auch reale Ereignisse werden zu Mythen. Verschiedene literarische Formen führen in eine Welt, die mit ihrem phantasievollen Reichtum die Künstler seit Jahrhunderten bis heute zu faszinieren vermag. Viele der Beiträge sind Erstveröffentlichungen.

Der Titel kann bis zum 30. 09. 2019 beim Herausgeber zum Subskriptionspreis von 20 € bestellt werden.

Entführung in die Antike, Neue Geschichten um griechische Mythen, Hrsg.: Steffen Marciniak
PalmArtPress Nov. 2019
350 Seiten, Hardcover, 21 x 14 cm
ISBN: 978-3-96258-039-1
28 EUR

Mi, 21.08.2019

Starker Wind über der bleichen Stadt

Catharine J. Nicely, Verlegerin der PalmArtPress stellt in einer Buchpremiere Jakob van Hoddis »Starker Wind über der bleichen Stadt – Strong Wind Over the Pale City« vor.

Jakob van Hoddis zählt zu den Begründern des literarischen Expressionismus. Sein Achtzeiler »Weltende« bildete einen Meilenstein für Generationen nachfolgender Dichter und Dichterinnen. 1887 als Hans Davidsohn in Berlin geboren, wurde er nach einer literarisch produktiven Phase ab 1914 zum Patienten psychiatrischer Anstalten und 1942 nach Osteuropa deportiert und ermordet. Erstmals und mit Hilfe seiner engagierten Erben erscheinen seine Gedichte nun in einer schönen zweisprachigen Ausgabe auch auf Englisch.

Mit der Herausgeberin Irene Stratenwerth, den Übersetzern Mitch Cohen und Gregory Divers sowie der Vertreterin der Erbengemeinschaft Michal Beller (Tel Aviv) spricht Sonja Longolius, eine der beiden Leiterinnen des Literaturhauses.

26. September 2019, 19:30 Uhr, Tickets

Literaturhaus Berlin
Fasanenstr. 23, 10719 Berlin-Charlottenburg

Do, 09.05.2019

Im Mangoschatten - Von der Vergänglichkeit

Die Pirckheimerin Catharine J. Nicely (PalmArtPress) kündigt eine Buchpremiere und Ausstellung an: "Im Mangoschatten - Von der Vergänglichkeit", Lesung und Kunst von Bianca Döring.

Von der Vergänglichkeit, vom Leben und Sterben, von der Hinfälligkeit allen Da-Seins, sowie einem darin leidenschaftlich nach Verortung suchenden Ich handelt das neue Buch der Schriftstellerin, Malerin und Musikerin Bianca Döring. In einer Collage aus Beobachtungsfetzen, Erinnerungen, zwischenmenschlichen Szenen, inneren Bildern und Reflexionen bewegt sich der Text entlang einer angedeuteten Erzählung, ohne je vorzugeben, er wisse irgendetwas von seinem Thema, dem er sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln zuwendet.

25. Mai 2019, 19 Uhr, Musik: Heidemarie Wiesner (Klavier), Waltraut Elvers (Bratsche)

PalmArtPress
Pfalzburgerstr. 69, 10719 Berlin

Do, 04.04.2019

Briefe an Freunde

Zur Leipziger Buchmesse konnten wir u.a. auch PalmArtPress als neues Mitglied der Pirckheimer-Gesellschaft begrüßen.

Die Inhaberin dieses Verlags, Catharine J. Nicely, kündigte jetzt eine besondere Ausstellung mit Buchpräsentation an: "Gerda Lepke - Briefe an Freunde". Die heute in Gera lebende Künstlerin Gerda Lepke, Lebensgefährtin von Max Uhlig, ist eine der Mitbegründerinnen der Dresdner Sezession 89 und deren Ehrenmitglied.

Vernissage: 6. April 2019, 18. 
Ausstellung: 6. April - 18. Mai 2019

PalmArtPress
Pfalzburger Str. 69, 10719 Berlin