Sie sind hier

Pirckheimer-Blog

Mo, 05.11.2018
Flyer zum 37. Dresdner Graphikmarkt: Heike Wadewitz 2018

37. Dresdner Graphikmarkt

Der 1976 von der Pirckheimer-Gesellschaft ins Leben gerufene und organisierte Dresdner Graphikmarkt entstand aus dem Bemühen, zeitgenössische graphische Kunst öffentlich und preiswert zugänglich zu machen.
Bei den anfänglich in Radebeul, später sporadisch, seit 1984 alljährlich, in Dresden stattfindenen Dresdner Graphikmärkten wählten die Organisatoren die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler aus. Bedingung war bis 1989 die Mitgliedschaft im Verband Bildender Künstler der DDR.

Der Dresdner Graphikmarkt überlebte, wie leider nicht jeder, das Ende der DDR und wird seit 2012 vom Verein Dresdner Graphikmarkt organisiert. In diesem Jahr werden Druckgraphiken, Zeichnungen, Aquarelle, Collagen, Fotografien und andere Arbeiten auf Papier von knapp 100 Künstlerinnen und Künstlern gezeigt und zum Kauf angeboten.
Das Plakat zum 37. Graphikmarkt, eine Algrafie, schuf die Dresdner Künstlerin Jana Morgenstern. Die Typografie steuerte Steffen Knopek bei. Für den Druck sorgte Steffen Leupold in der Grafikwerkstatt Dresden. In diesem Jahr werden wieder zwei Editionen vorgelegt. Für den Sonnabend gestaltete Dieter Goltzsche zwei Radierungen (Druck: Dieter Bela / Berlin). Bei der Edition am Sonntag handelt es sich um zwei Lithografien von Angela Hampel (Druck: Peter Stephan / Grafikwerkstatt Dresden).

10. November 2018, 10-18 Uhr
11. November 2018, 10-16 Uhr

Konferenzzentrum im Deutschen Hygiene-Museum Dresden

 

Dieser Blog enthält Informationen für die Pirckheimer-Gesellschaft und andere Bibliophilen, betreut und rechtlich verantwortet von Abel Doering. Um in diesem Blog etwas zu veröffentlichen, können Sie Ihren Beitrag auch an blog@pirckheimer-gesellschaft.org senden. Falls es Probleme bei der Anzeige älterer Posts gibt, wechseln Sie bitte auf https://pirckheimer.blogspot.com.
(Alle Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt!)

Blog abonnieren