Sie sind hier

Rudolf Koch, Künstler und Typograph

Vortrag

Dem Gedenken an den Schriftkünstler Rudolf Koch gilt das Treffen der Regionalgruppe Rhein-Main-Neckar am 1. März in Hirschberg-Großsachsen. Ferdinand Puhe berichtet über Leben und Werk des namhaften Gestalters.


Rudolf Koch, 1876 in Nürnberg geboren und 1934 in Offenbach verstorben, war ein „Ausnahme-Künstler“, der nicht nur Schriften entwarf sondern der auch Gemälde, Graphiken und kunsthandwerkliche Werke schuf, letztere besonders für kirchliche Zwecke. Seine besondere Liebe galt der Kalligraphie. An der Werkkunstschule Offenbach, der heutigen Hochschule für Gestaltung, war er als Dozent tätig. Viele seiner Schüler wurden selbst zu namhaften Buchgestaltern und Typographen, wie u. A.. Gotthard de Beauclair, Fritz Kredel, Herbert Post und Berthold Wolpe. Seine oft wegweisenden Schriften wurden von der Firma Gebr. Klingspor, Offenbach, mit großem Erfolg vermarktet. Einige dieser Schriften, wie z. B. die Kabel, die Koch-Antiqua und die Marathon sind bis heute in Gebrauch. Als Graphiker war Koch auch für den Insel-Verlag tätig.

Donnerstag, 1. März 2018 - 19:00
Hotel Krone
Landstraße 9-11
69493 Hirschberg-Großsachsen

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr. Zuvor treffen sich die Bücherfreunde ab 19 Uhr bei einem kleinen Imbiss im Hotel Krone zum Plaudern. Gäste sind herzlich willkommen!

Mit: 
Ferdinand Puhe
Zuständige Regionalgruppe: 
Rhein-Main-Neckar