Sie sind hier

Kupferstecher Baldwin Zettl zu Gast

Vortrag

Am 15. November 2018 werden wir einen der besten Kupferstecher Deutschlands, Baldwin Zettl, persönlich in unserer Regionalgruppe begrüßen dürfen.

Der Kupferstich zählt neben dem Holzschnitt zu den ältesten Drucktechniken. Berühmt sind die Meisterstiche von Dürer oder die Stadtansichten Merians. Über Jahrhunderte zierten Titelkupfer kostbare Bücher. Heute ist diese aufwendige Technik eine Rarität, die kaum noch an Kunsthochschulen gelehrt wird. Mühsam, mit Geduld und äußerster Präzision, werden mit einem Stichel tiefe Linien in die Kupferplatte gegraben, die sich, anders als bei einer Radierung, nur schwer korrigieren lassen. Eine falsche Bewegung - und die Arbeit von Tagen, von Wochen ist verdorben.

Baldwin Zettl gehört zu den letzten großen Meistern seines Fachs. 1943 in Falkenau an der Eger geboren, hat er an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig studiert und lebt heute in Freiberg. Seine Kupferstichfolgen zu Goethe und Kleist über Büchner und Storm bis zu Heine und Brecht machten zu ihn zu einem der meistgefragten Buchillustratoren der DDR. Arbeiten des Grafikers finden sich heute in allen großen Sammlungen des In- und Auslands.

Donnerstag, 15. November 2018 - 19:00
Hotel Krone
Landstraße 9 - 11
69493 Hirschberg-Großsachsen

Der Abend beginnt um 20 Uhr. Zuvor treffen sich die Bücherfreunde ab 19 Uhr bei einem kleinen Imbiss im Hotel Krone zum Plaudern. Gäste sind herzlich willkommen!

Mit: 
Baldwin Zettl
Zuständige Regionalgruppe: 
Rhein-Main-Neckar