Sie sind hier

artbook berlin 2019

Abel Doering, Till Schröder (r.) am Stand der Pirckheimer-Gesellschaft im Gespräch mit Robert Fynn-Fehler (l.)
Abel Doering und Till Schröder (r.) am Stand der Pirckheimer-Gesellschaft im Gespräch mit dem Pirckheimer Robert Fynn Fehler (l.) | R. Wege
Blick auf die mittlere Ebene der artbook 2019. | © R. Wege
Blick auf die mittlere Ebene der artbook 2019. | © R. Wege
Dicht umlagert war der Stand des Künstlers, Ausstellers und Pirckheimer-Mitglieds Rainer Ehrt (l.) auf der artbook berlin. | R. Wege
Dicht umlagert war der Stand des Künstlers, Ausstellers und Pirckheimer-Mitglieds Rainer Ehrt (l.) auf der artbook berlin. | R. Wege
Gespannte Zuhörer des Vortrages von Prof. Matthias Gubig (l.). | © R. Wege
Gespannte Zuhörer des Vortrages von Prof. Matthias Gubig (l.). | © R. Wege
Der Pirckheimer Prof. Matthias Gubig stellte den Gästen seine Spätdrucke vor. | © R. Wege
Der Pirckheimer Prof. Matthias Gubig stellte den Gästen seine Spätdrucke vor. | © R. Wege
Pirckheimer auf der artbook - ein starkes Netzwerk von Sammlern und anderen Verrückten

Die artbook berlin 2019 ist vorbei. Ein großes Dankeschön an unsere Mitglieder Abel Doering und Till Schröder, die unsere Gesellschaft wieder hervorragend auf der Messe vertreten haben. Nicht nur durch sie waren die Pirckheimer präsent. Viele Vereinsmitglieder statteten der Messe als Gäste einen Besuch ab, waren wie Rainer Ehrt, Christian Ewald, Peter Padubrin-Thomys, Reinhard Scheuble oder Hanif Lehmann als Künstler präsent oder stellten im Rahmenprogramm eigene Buchprojekte vor, wie Prof. Matthias Gubig am Sonnabend mit seinen Spätdrucken. Alle zusammen ein starkes Netzwerk von Buchbegeisterten, von Sammlern und anderen Verrückten.

An dieser Stelle danken wir auch den Veranstaltern corn.elius brändle und hanneke van der hoeven, die auch in diesem Jahr wieder die Mühen auf sich genommen und die artbook organisiert haben. Wir sind auch 2020 gern wieder dabei.