Sie sind hier

Veranstaltungen

Januar 2018
Do
18
Berlin

„… ein Sinnbild adliger, weiblicher Bildung …“ – die „Prinzessinnen Bibliothek“

Vortrag | Andreas Wittenberg | 19:00 Uhr

Es ist fast schon eine Tradition, dass die Berlin-Brandenburger Pirckheimer die jährliche Reihe ihrer Veranstaltungen in einem der Häuser der Staatsbibliothek beginnen.

Zum Start ins Jahr 2018 wird uns Andreas Wittenberg, Referatsleiter in der Abteilung Historische Drucke, eine spektakuläre Neuerwerbung vorstellen. Im Jahre 2017 gelang es der Staatsbibliothek gemeinsam mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, die Privatbibliothek der Prinzessin Sofia Albertina von Schweden und Äbtissin des Stifts Quedlinburg aus schwedischem Privatbesitz zu erwerben.

Schon allein die Geschichte der Erwerbung ist spannend, die Bibliothek ansich aber noch viel spannender, enthält sie doch nicht nur die Bücher von Prinzessin Sofia Albertina, sondern auch Bücher ihrer Mutter Luise Ulrike von Preußen, der späteren Königin von Schweden, und ihrer Großmutter, Sophie Dorothea von Hannover, Königin in Preußen.

Lassen Sie sich also überraschen und freuen Sie sich auf einen interessanten Abend.

Ninon Suckow

Adresse
Staatsbibliothek zu Berlin
Haus Unter den Linden 8
Berlin
Weitere Informationen

Treffpunkt Rotunde

Februar 2018
Do
15
Berlin

Ärzte als Dichter und Philosophen

Vortrag | Dr. Christian Klinkenstein | 19:00 Uhr
Adresse
Zentral- und Landesbibliothek, Kleiner Säulensaal
Breite Straße 36
10178 Berlin
März 2018
Do
15
Leipzig

Leipziger Buchmesse 2018

Aktion | 10:00 Uhr

Die Zulassung als Aussteller der Leipziger Buchmesse 2018 hat die Pirckheimer-Gesellschaft erhalten. Wir werden vom 15. bis 18. März im Messebereich Buchkunst & Grafik einen Stand haben. Wo genau, steht noch nicht fest.

Adresse
Messe-Allee 1
04356 Leipzig
Do
22
Berlin

Illustrationen, Karikaturen und Plakate über Marx seit 1843

Vortrag | Hans Hübner und Dr. François Melis | 19:00 Uhr

Im Anschluss an den Vortrag mit PowerPoint können Originalgraphiken, Buchillustrationen und Plakate von bekannten Künstlern, wie Roland Beier, Klaus Ensikat, Egbert Herfurth, Harald Kretzschmar, Werner Klemke, Arno Mohr, Paul Rosié, Herbert Sandberg, Elisabeth Shaw, Willi Sitte u.a., besichtigt werden. Fragen dazu beantwortet sachkundig Hans Hübner.

Copyright Karikatur: Roland Beier

Adresse
Zentral- und Landesbibliothek, Kleiner Säulensaal
Breite Str. 36
10178 Berlin
Weitere Informationen

Zu seinem 200. Geburtstag am 5. Mai 2018

April 2018
Do
19
Berlin

Die Novemberrevolution im Spiegel der Handzettel und Flugblätter der Staatsbibliothek

Vortrag | Dr. Christiane Caemmerer | 19:00 Uhr

Einblattdrucke dienten seit der Inkunabelzeit der schnellen Information über aktuelle Ereignisse. Sie sind gleichzeitig immer auch ein Medium für die Beeinflussung ihrer Leser. Information und Propaganda gehen hier Hand in Hand.

Die Sammlung der Staatsbibliothek zu Berlin umfasst 30 000 kulturhistorischen Einblattdrucke und Flugblätter des 16. bis 21. Jahrhunderts und hat ihren Schwerpunkt im Bereich der europäischen Geschichte. Sie weist kaum nennenswerte Kriegsverluste auf und wurde durch die Erwerbung der Feindflugblätter aus dem ersten und zweiten Weltkrieg noch einmal stark erweitert. Die Sammlung wird kontinuierlich bis in die Gegenwart fortgesetzt.

Christiane Caemmerer leitet das Referat Einblattmaterialien in der Handschriftenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin. Als Einstimmung auf das Jubiläumsjahr zeigt sie uns an diesem Abend einen spannenden Ausschnitt aus der Sammlung.

Adresse
Staatsbibliothek zu Berlin, Haus Potsdamer Straße
Postdamer Str. 33, Treffpunkt Foyer
10785 Berlin
Mai 2018
Do
17
Potsdam

Karl-Georg Hirsch und die bibliophilen Gesellschaften - eine ergiebige Zusammenarbeit

Vortrag | Gerhard Rechlin | 18:00 Uhr

Seine ersten Grafiken von Karl-Georg Hirsch hat Gerhard Rechlin 1972 gekauft. Etwas später hat er dann angefangen, alles von und über den Meister zu sammeln. Inzwischen ist eine beeindruckende Sammlung entstanden, einige Pirckheimer konnten sich davon bereits bei unserem Jahrestreffen in Potsdam überzeugen, als Rechlins nach Hause eingeladen hatten um die Sammlung vorzustellen. Es waren bei der Gelegenheit nicht nur Bücher und Grafiken zu bewundern, sondern auch Briefe von KGH.

Freuen Sie sich also auf einen interessanten Abend in der Stadt- und Landesbibliothek in Potsdam, der bereits um 18 Uhr beginnt.

Adresse
Stadt- und Landesbibliothek Potsdam
Bildungsforum, Am Kanal 47
14467 Potsdam
Weitere Informationen

Zum 80. Geburtstag des Grafikers

Juni 2018
Sa
09
Berlin

Friedenauer Literatur- und Kunstspaziergang

Tipp | 09:00 Uhr
Adresse
Treffpunkt S/U-Bf. Bundesplatz Ausgang Sieglindestraße
vor dem Kino Cosima, Sieglindestraße 10
12159 Berlin
September 2018
Do
13
Berlin

Vom Saale- an den Pleißestrand

Vortrag | Dr. Fritz Jüttner | 19:00 Uhr

Justus Friedrich Wilhelm Zachariä (* 1. Mai 1726 in Frankenhausen; † 30. Januar 1777 in Braunschweig) veröffentlichte im Jahre 1744 mit nur 18 Jahren sein berühmtestes Werk, das Versepos "Der Renommiste", ein kraftvolles Sittengemälde des Studentenlebens an den Universitätsstädten Leipzig und Jena.

Bild: Justus Friedrich Wilhelm Zachariae Porträt von E. Beckly. Quelle: Halbertstadt Gleimhaus

Adresse
Zentral- und Landesbibliothek, Kleiner Säulensaal
Breite Str. 36
10178 Berlin
Weitere Informationen

Ein bibliophiler Ritt mit Zachariäs „Renommisten“, einem Sauf- und Raufbold des 18. Jahrhunderts

Oktober 2018
Do
11
Berlin

Illustrationen zum Nibelungenlied (1922)

Ausstellung | 19:00 Uhr

Auf der Homepage der Hegenbarth Sammlung heißt es: "Zur Sammlung gehören drei Konvolute an aufwendig ausgeführten literarischen Aquarellen, die bislang nie vollständig ausgestellt oder veröffentlich wurden: zur Nibelungensage, zu der Novelle „Aus dem Leben eines Tagenichts“ von Joseph von Eichendorff und zum Gedichtwerk „Das Lied von der Glocke“ von Friedrich Schiller.

Die Hegenbarth Sammlung Berlin hat sich nun vorgenommen, diese drei Zyklen über die kommenden drei Jahre hin auszustellen und in Buchform zu publizieren."

Bis zum 29. Januar läuft noch die Ausstellung zu Schillers Lied von der Glocke. Die Pirckheimer werde die Freude haben die Ausstellung mit den Blättern zum Nibelungenlied zu sehen.

Adresse
Nürnberger Str. 49
Ecke Augsburger Str. (U-Bf.)
10789 Berlin
Weitere Informationen

Ein Ausstellungsbesuch mit Einführung und Gespräch in der Josef Hegenbarth Sammlung Berlin.

November 2018
Do
15
Berlin Friedrichshagen

„Stets erlebe ich das Falsche …“

Vortrag | Harald Kretzschmar | 19:00 Uhr

Auch die Lesungen im Antiquariat Brandel in Friedrichshagen sind inzwischen traditionell. In diesem Jahr wird Harald Kretzschmar, Grafiker, Karikaturist, Autor und nicht zuletzt Pirckheimer, sein neues Buch, welches dem Abend auch den Titel gab, vorstellen.

Harald Kretzschmar ist den Mitpirckheimern natürlich gut bekannt und sicher stehen seine Bücher in manch einem unserer Regale. Ihn an dieser Stelle besonders vorzustellen hieße wohl die sprichwörtlichen Eulen nach Athen zu tragen.

Der Abend in Friedrichshagen verspricht in jedem Falle sehr amüsant zu werden.

Harald Kretzschmar: Stets erlebe ich das Falsche - Der alternative Künstlerreport. Berlin: Quintus Verlag, 2017. ISBN: 978-3-947215-03-4

Adresse
Antiquariat Brandel
Scharnweberstraße 59
12587 Berlin Friedrichshagen
Weitere Informationen

Der Autor und Illustrator stellt sich vor

Dezember 2018
Do
06
Berlin

Rückblick – Ausblick, Erwerbungen 2018

Tipp | 20:00 Uhr

Traditionell beschließen die Berlin-Brandenburger Pirckheimer das Sammler-Jahr mit einem Rückblick und Ausblick bei Frau Binger in der Büchergilde Buchhandlung am Wittenbergplatz.
 

Adresse
Büchergilde Buchhandlung am Wittenbergplatz
Welserstraße 28
10777 Berlin