Sie sind hier

Marginalien Archiv

219. Heft | 01/2015

Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie.
Herausgegeben von der Pirckheimer-Gesellschaft.

219. Heft · 2015

Umfang: 119 Seiten.
Format: 14 x 23,3 cm.
Inhalt: Offsetdruck.
Einband: Fadengeheftete Klappenbroschur.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Robert Wolf: Wider den Zeitgeist. Die Bilderwelt des Klaus Rosenspieß.
  • Matthias Haberzettl: Meine Begegnungen mit Eduard Prüssen. Der Kölner Pressendrucker und Buchkünstler wird 85.
  • Uta Holtgreve; Begegnung mit Hans Meid und seinen Schülern Felix Nussbaum, Rudi Lesser und Gunter Böhmer. Eine Ausstellung im Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück.
  • Dieter Gleisberg: Sechzig Palmbäume bilden eine Allee.
  • Ferdinand Puhe: Peter Zitzmann und die schPeZi-Presse. Mit der Bibliografie der schPeZi-Presse, Teil 2.
  • Marlies Schnaibel: Gutenbergs Erbe. Bewegliche Zeiten. Marc Berger wird 50, seine Edition Schwarzdruck 25 Jahre alt.
  • Bernt Ture von zur Mühlen: Informantenschutz und Haftbefehle im 19. Jahrhundert. Gustav Freytag und Hermann Böhlau in Siebleben.
  • Bernd-Ingo Friedrich: Heinrich Stieglitz. Der Dichter als Ethnologe.
  • Thomas Reinecke: Der ideale Antiquar. Martin Breslauer (1871–1940) und einige seiner Kataloge.
  • Ernst Reif: Jahrestreffen der Pirckheimer-Gesellschaft in Bamberg und Schweinfurt 2014.
  • Silvia Werfel: Die Gesellschaft der Bibliophilen tagte in »Dingsdahausen«.
  • Rezensionen
    • Jürgen Engler: Die Welt in Leipzig. Bugra 1914.
    • Konrad Hawlitzki: Die Blauen Bücher von Karl Robert Langewiesche.
    • Dieter Schmidmaier: Bücherdämmerung – Morgen- oder Abenddämmerung?
    • Wolfgang Schlott: Zeitung als Material der Kunst.
    • Jürgen Engler: Der Rede Füllhorn – Dieter Hoffmann zu Hubertus Giebe.
    • Michael Buselmeier: Zurück nach Frohburg. Guntram Vespers Erzählung Weg ins Leben in einer bibliophilen Ausgabe.
    • Carsten Wurm: Eine neue Heartfield-Monografie.
  • Aus der Pirckheimer-Gesellschaft
  • Nachrichten für Bücher- und Graphikfreunde.
  • (Typographische Beilage) Im Büchersaal. Die Bibliothek im Gedicht.