Sie sind hier

Armin Schubert

Pirckheimer-Blog

Armin Schubert

Mo, 18.12.2017

Du liebe Hühnerkastanie

Im November wurde auf der artbook.berlin ein erstes Exemplar des Postkartenbuches  "Du liebe Hühnerkastanie - Auf den Spuren von Jurek Beckers Postkartenpoesie" vorgestellt, welches aus Anlass der 80. Geburtstag und des 20. Todestages des Schriftstellers Jurek Becker in einer Auflage von 50 Exemplaren erschienen ist.

An dem Buchprojekt haben sich zu den Themen Glück, Neugier, Langeweile, Zeit und Mut neun Bücherkinder der Evangelischen Grundschule beim Dom zu Brandenburg, deren Familien und prominente Schreiber wie Frank-Walter Steinmeier, Friedrich Schorlemmer, Ottilie Krug (Frau von Manfred Krug), die Künstler Klaus Ensikat, Angela Hampel, Ronald Paris und der Vorsitzender der Pirckheimer- Gesellschaft Ralph Aepler beteiligt. Dietmar Block leitete die Arbeit zu den Farblinolschnitten der Bücherkinder. Gedruckt wurde das Buch im Gutenberg DRUCK-Laden der Galerie Sonnensegel e.V. Die buchbinderische Arbeit übernahm wieder Henry Günther von BuchKunstBalance aus Ribnitz-Damgarten. Die Schirmherrschaft übernahmen die Witwe des Schriftstellers, Christine Becker, und die Pirckheimer-Gesellschaft, die das Projekt auch finanziell unterstützte.

Jetzt sind die weiteren Exemplare der "Hühnerkastanie" aus Ribnitz-Damgarten eingetroffen. Diese werden den neun "Bücherkindern Brandenburg" am Dienstag, dem 19. Dezember 2017, um 10 Uhr in einem festlichen Rahmen in der Schule am Dom übergeben. 

Im März 2018 werden dann diese Bücherkinder nochmals dieses Buch zusammen mit der Pirckheimer-Gesellschaft auf der Leipziger Buchmesse in Halle 3 vorstellen.

(Armin Schubert)

So, 19.11.2017

artbook.berlin 2017

Die artbook.berlin 2017 ist vorbei - geblieben sind viele gute Erinnerungen, interessante Gespräche, neue Freunde und ein paar Fotos!

Die Pirckheimer konnten sich erfolgreich vorstellen oder in Erinnerung bringen, nicht nur durch unsere Präsentation an Stand A26, auch durch einen Vortrag von Ralph Aepler und die Vorstellung durch Armin Schubert des von den Pirckheimern unterstützten Buchprojekts "Hühnerkastanie" der Bücherkinder Brandenburg. Auch unser Mitglied Claus Lorenzen (Offizina Ludi) leistete dazu einen bemerkenswerten Beitrag durch Signierstunden mit Albrecht von Bodecker, Klaus Ensikat und Felix Scheinberger. Die am Pirckheimer-Stand ausgelegten Informationen mit Beitrittsantrag waren bereits Stunden vor Schließung der artbook.berlin vergriffen.

Zu danken ist natürlich den vielen Betreuern unseres Standes, vor allem Till Schroeder und Robert R. Fehler.

Alle Freunde des gut gemachten Buches, der artbook.berlin und der Pirckheimer-Gesellschaft finden hier nochmals einige Fotoimpressionen, diesmal "barrierefrei" ohne die Notwendigkeit, sich über Facebook anzumelden.

(ad)

Do, 06.07.2017

Wir holen Christine
Christine Becker und Max, Fotos © Anita Reinsch

Lesung mit Christine Becker und den Bücherkindern

Die ersten Lesung zum aktuellen Projekt der Bücherkinder Brandenburg, in welchem anläßlich des 80. Geburtstages von Jurek Becker das Buch „Du liebe Hühnerkastanie“ entsteht, war gut besucht, wie Armin Schubert, der die Bücherkinder anleitet, mitteilt. Auch diese Edition wird, wie schon im letzten Jahr das Klemke-Buch der Bücherkinder, von der Pirckheimer-Gesellschaft unterstützt.

Christine Becker, die eine Kinderbuchfassung von Jurek Beckers "Jacob der Lügner" herausgegeben hat, kam mit den Bücherkindern ins Gespräch und von allen wurde die Fröhlichkeit und der Tiefe mancher Gedanken zu den Postkartenthemen Neugier, Langeweile, Glück, Zeit und Mut sehr gelobt.
In einem Hut, den Christine Becker von Manfred Krug geschenkt bekommen hatte, wurden Lose für die Büchergeschenke versteckt und verteilt. Jeder bekam ein Jurek-Becker-Buch z.T. mit Autogramm des Schriftstellers und alle bekamen ein Autogramm von Christine Becker.

So, 02.07.2017

Hühnerkastanie, Linolschnitt von Maximilian, 9 Jahre

Du liebe Hühnerkastanie

Auf den Spuren von Jurek Beckers Postkarten-Poesie.

Die erste Lesung innerhalb des von der Pirckheimer-Gesellschaft unterstützten Projekts der „Bücherkinder Brandenburg“ zum 80.Geburtstag des Autors findet am 6. Juli 2017 um 12 Uhr im Kunstraum der Evangelischen Grundschule am Dom zu Brandenburg/Havel mit Christine Becker statt.

Anlass ist eine Lesung der Kinder aus dem im Herbst 2017 erscheinenden Buch „Du liebe Hühnerkastanie“. Die Wiederkehr des 80. Geburtstages und den 20. Todestag dieses Autors haben sich die Kinder zum Anlass genommen, um sich ein Jahr lang mit der Postkartenpoesie jurek Beckers zu beschäftigen.

Ihm zu Ehren haben die Bücherkinder selber Postkarten an Personen der Öffentlichkeit und an Familienmitglieder geschrieben, Postkarten, die jeweils zu einem bestimmten Thema verfasst wurden. Dabei waren die Themen Glück, Langeweile, Zeit, Neugier und Mut.

Kinder haben dazu im Laufe von neun Monaten zu diesen verschiedenen Themen nacheinander philosophiert, sich Postkarten ausgesucht und überlegt, wem sie zu dem Thema diese spezielle Postkarte senden könnten.
Einen Stamm von Bildpostkarten durften sich die Kinder in der Kunstbuchhandlung des Berliner Gropiusbau aussuchen. Adressaten sind neben Verwandten u.a. Bundesaußenminister Steinmeier, der Theologe Friedrich Schorlemmer, Künstler wie Klaus Ensikat, Angela Hampel, Ronald Paris. Dabei ist auch Christine Becker und Ottilie Krug, die Frau von Manfred Krug, die Jurek Becker auf die Idee gebracht hat, ein solches Projekt selber über Jahre fortzuführen.

Dies haben die Bücherkinder nun aufgegriffen und daraus selber ein Buch gemacht. Im Herbst wird das Buch gebunden vorliegen und im März 2018 dann wieder auf der Internationalen Buchmesse in Leipzig zusammen mit der Pirckheimer-Gesellschaft der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Dietmar Block hat mit den Kindern die Illustrationen geschaffen. In der Galerie Sonnensegel / im Gutenberg DRUCK-Laden wurden die Grafiken der Kinder gedruckt und das Layout für das Buch erstellt. Die Gesamtleitung lag wieder in den Händen von Armin Schubert.

(Armin Schubert) 

So, 26.03.2017

Bücherkinder begeistern das Messepublikum

Der dritte Tag der Leipziger Buchmesse war für die Pirckheimer ein Tag der Veranstaltungen.
Foto 1 und 2: Ralph Aepler
Zuerst hieß es: "E-Book ist wie schlechter Sex!". Hartmut Andryczuk und Birgit Eichler berichten über die vielen Möglichkeiten, sich dem Thema Sammeln von Büchern zu nähern, moderiert von Jens-Fietje Dwars. Danach waren die Bücherkinder aus Brandenburg an der Havel, Galerie Sonnensegel, mit Armin Schubert heute Gäste auf der Lesebühne in Halle 3. Konkurrenzlos gut zogen sie mit ihren Texten und Bildern und natürlich mit dem Rap zu ihrem Buch "Klemke 100" Besuchermassen an. Sie lieferten eine grandiose Performance!
Zu gleicher Zeit wurde im Haus des Buches mit einführenden Worten von Matthias Haberzettl eine Ausstellung mit Zeichnungen von Werner Klemke zu Hans Christan Andersen eröffnet, die mit seinem Nachlass ins Klingspor-Museum gelangten und die jetzt ein Kinderbuch aus dem Beltz-Verlag illustrieren.
Und selbstverständlich war auch am heute vermuteten Höhepunkt des Besucheransturms der Messestand der Pirckheimer wieder gut besucht und Ralf und Sigrid Wege, Marita Hoffmann, Matthias Haberzettl und Katrin und Ralph Aepler, sowie Abel Doering konnten viele Pirckheimer am Stand begrüßen. Auch Mitgliedsanträge flatterten wieder ins Haus und wurden in noch größerer Zahl angefordert. Der Tag machte darüber hinaus deutlich, dass die Vernetzung der Bibliophilen, der Buchkünstler, Illustratoren und Pressendruckern mit dieser Messe große Fortschritte machte.
Jürgen Höritzsch und corn.elius brändle, Organisator der artbook.berlin
Einige Fotos finden sich auf Facebook, klick hier, weitere werden folgen.

Di, 21.03.2017

So, 12.03.2017

Vernissage in Brandenburg an der Havel

Aus Anlass des 100. Geburtstages von Werner Klemke wurde in Brandenburg in der Kindergalerie Sonnensegel eine Ausstellung mit einer Auswahl des Künstlers und von Arbeiten der Teilnehmer des Projekts "Klemke 100" eröffnet.
Die Worte zur Eröffnung der von Armin Schubert organisierten Ausstellung sprach Harald Kretzschmar. Jutta Osterhof und Matthias Haberzettl vertraten die Pirckheimer-Gesellschaft.
Durch Klick auf die nebenstehende Abb. erhält man einen kleinen Eindruck von der Vernissage, zur Verfügung gestellt von Armin Schubert.


Ausstellung: 11. März - 7. Juli 2017

Galerie "Sonnensegel" e.V.
Gotthardtkirchplatz 4/5, 14770 Brandenburg an der Havel